Mittwoch, 30. Dezember 2009

Die letzten Stunden


Langsam aber sicher verabschiedet sich das alte Jahr und macht dem neuen Platz.Einen detailierten Jahresrückblick werd ich nicht zum besten geben.Es war ein durchwachsenes Jahr von dem einen mehr wie von dem anderen und von allem lernt man.Das einzig wirklich negative für mich war mein Bänderriss,aber sogar von dem hab ich gelernt.
Die restlichen Stunden des alten Jahres werd ich damit verbringen für den Abend alles herzurichten,die Weihnachtsdeko langsam aber sicher zu verstauen den irgendwie hat man sich jetzt sattgeschaut und das viele Rot weicht jetzt wieder und die die anderen Farben erhalten Einzug,bei mir vorzugsweise Weiß,Rosa,Lila und Grün.An Neujahr fliegt dann auch der Baum,aber wie schon erwähnt bekommt er im Garten einen neuen Verwendungszweck.Den morgigen Abend verbringen wir mit lieben Freunden viel zum Essen und jeder Menge Flüssignahrung"gg",ich hoffe nur das das Wetter nicht so bescheiden ist wie die letzten Tage.Bei uns ist fast aller Schnee weg und das Monotone plätschern lässt die Stimmung in den Keller sinken,dafür war heute in der Stadt nicht viel los wir konnten ohne Gedrängel und Geschupse unsere letzten Einkäufe erledigen und haben auch alles bekommen was wir wollten mit dem Vorrat kommen wir jetzt einige Zeit gut über die Runden.An Neujahr werd ich dann auch wieder meine Jahreslegung machen,die für dieses Jahr war wirklich recht genau auch wenn ich eine Auslegung nicht glauben wollte und versucht habe sie zu ignorieren eingetroffen ist sie dann aber doch.
Jetzt werd ich noch schön räuchern,Socken stricken und den morgigen Tag planen.Und das hätt ich ja beinahe vergessen,mein Stern ist fertig mit dem richtigen Kleber hat das dann doch ganz gut funktioniert.:)

Sonntag, 27. Dezember 2009

Es lebe der Sport

Drei Tage nichts tun und essen da hat es mir heute gereicht.Schon am 1.Feiertag fülhte ich mich nicht mehr ganz so wohl und der Festtagskoller kam über mich.Klar ist es schön mal alles etwas gemächlicher anzugehen aber drei Tage das ist mir echt zu viel.Gestern Abend wurde dann beschlossen das wir heute schwimmen gehen.Hurra!Und nach dem Gang auf die Waage"würg"konnte mich nichts mehr davon abhalten.Also haben wir heute unser Schwimzeug gepackt und sind am Nachmittag losgezogen,und damit wir wirklich schwimmen und nicht nur plantschen sind wir in eine Benachbarte Klinik gefahren wo man auch wirklich nur schwimmen kann.Das gemeine an diesem Bad ist das man vorher erst mal ein gutes Stück laufen muß und das Bergauf(nicht Hügelauf),schon da merkt man dann wie eingerostet man ist.
Aber was für eine Wohltat,das warme Wasser und das noch wärmere Dampfbad leider mit Orangenduft und der war so intensiv das es mir schlecht wurde dafür bin ich aber auch fleißig geschwommen und ich weis jetzt schon das ich morgen höllisch Muskelkater haben werde.Und da das so gut getan hat haben wir uns vorgenommen das jeden Sonntag jetzt zu machen und schaden tuts ja auch nicht.;)
Morgen sind endlich wieder die Läden offen und es gibt einige Besorgungen zu machen wie einen neuen Aquarellblock,ein paar Farben,Papier für die Sterne aus dem Sternenbuch(der Fünfzackstern klebt immer noch nicht wie ich will)Kleber kaufen ect.ect.und dann werde ich morgen noch ein Stückchen laufen vorausgesetzt es gibt heute Nacht nicht zu viel Neuschnee,jedenfalls hat es vor ner halben Stunde zu schneien angefangen.Schau ma mal!Euch wünsch ich noch einen schönen entspannten Abend und einen guten Start in die Woche.

Freitag, 25. Dezember 2009

Langeweile

Ja so ist es mir ist langweilig!Die meiste Zeit verbring ich mit stricken und basteln,schlafen und essen.Eigentlich ein erwünschenswerter Zustand wenn da nicht die Schmutzteufelchen wären,aber auf putzen hab ich irgendwie heut gar keine Lust somit hoff ich einfach das keine unerwarteten Christbaumlober kommen.
Der gestrige Abend war sehr schön und trotz meiner Küche lag auch für mich noch ein kleines Geschenk unterm Baum,groß war es nicht aber es hat mich richtig glücklich gemacht.Ich habe endlich einen Horadam Schminckekasten"hüpf,hüpf,hurra hurra"und "tanz und freu"natürlich wurden sie gleich ausprobiert mit meinem neuen Marderhaarpinsel.Was für eine Qualität wahnsinn,jetzt fehlt mir nur noch ein neuer Block und ein paar Farben dazu und dann kann ich wieder so richtig loslegen."gg"
Von meiner Freundin hab ich auch noch ein tolles Buch geschenkt bekommen(da ich ja so toll basteln kann)ein ganzes Buch mit Sternen.Ich habs mir nicht nehmen lassen und heute gleich einen Stern ausprobiert und ich sag euch beim zusammensetzen stieg meine Laune in den Keller und beim letzen Spitz flog der Tesafilm in die Ecke(ja ich kann richtig zornig werden)nun ist er wieder in alle einzelteile zerlegt und wartet auf einen neuen Versuch.
Rausgehen wollt ich heut auch noch aber bei dem Sauwetter hat man nicht mal dazu Lust,mal schaun was morgen so alles passiert,ich werd jetzt nochmal mit meinem plastischen fünfzack Stern kämpfen und nochmal mit meinen Farben spielen.

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Verwirrt

Wieder geht ein entspannter Tag zu Ende mit stricken und lesen hab ich den Nachmittag verbracht und mit der Suche nach einem neuen Aquarellkasten,glaubt mir man hat echt die Qual der Wahl.Natürlich könnte ich mir einen für 5Euro kaufen oder etwas mehr aber ich möchte diesmal qualitativ hochwertige Farben mit einer super pigmentierung und da gibt es im unteren Preissegment nicht viel bis gar nichts.Ich hab zwar Farben gefunden bin mir aber noch nicht schlüssig ob die wirklich so gut sind.Es sind russische Farben und die werden sehr gelobt,ich aber tendire mehr zu einem Schminke Kasten nur da sind die Preise ganz schön gesalzen aber mit Schminke hab ich schon erfahrung weil ich des öfteren leere Töpfchen von meinem alten Kasten gegen Schminketöpfchen ausgetauscht habe.Ja mal schaun was daraus wird,ein neuer Kasten muß jedenfalls mal her.
Am Abend sind wir dann einkaufen gefahren,seelisch und moralisch habe ich mich auf den Supergau vorbereitet aber als wir bei Aldi ankamen standen vielleicht mal ein paar Autos davor es war weniger los als Samstags."staun"
Nur die Regale waren schon ziemlich leergeräumt aber das was ich gebraucht habe war noch zu genüge da.Das gleiche dann bei Edeka,man konnte bequem durch die Regale laufen und sogar mein Wunschfleisch fürs Fondue morgen war noch reichlich vorhanden.Manchmal hab ich mich echt gefragt ob ich vielleicht das Datum verwechselt habe???Nur eine Stunde hat der Einkauf gedauert und Mann hat beim Bäcker dann noch ein Brot gewonnen.Jedenfalls hab ich jetzt alles da und Morgen kann ich in aller ruhe das Essen vorbereiten.
Euch einen gerusamen Abend und streßfreie Tage.

Dienstag, 22. Dezember 2009

Das hätten wir


Das war gestern ein schöner Tag und vor allem Abend.Viel mach ich die nächsten Tage nicht außer ganz viel faulenzen,stricken und lecker essen machen.Während die anderen jetzt zur höchstform auflaufen sich durch die überfüllten Läden drängeln und einkaufen als ob die Welt untergehen würde,verbringe ich die Tage mit einem entspannten lächeln auf den Lippen.(Ja ich bin schadenfroh)
Das problem an dem vielen nichtstun ist das ich auch irgendwie nicht viel zu schreiben habe,also wünsch ich euch einen schönen entspannten Abend!Ich bin jetzt weg,räuchern:)

Montag, 21. Dezember 2009

Ein schöner Tag


Heut ist es soweit,Mittwinter schon allein dieses Wort ist schön es gefällt mir.Ich genieße diese Zeit in vollen zügen und den Streß und die Hektik überlass ich all denen die davon nicht genug bekommen können.
Als es dunkel wurde haben wir unseren Baum angeschaltet,den Kranz angezündet haben uns gegenseitig Geschichten vorgelesen und gebacken.Und noch etwas später hab ich dann die Wohnung geräuchert.Gerade in den Rauhnächten räuchere ich ganz traditionell nicht mit Sieb,nicht mit Kohle sondern mit Zunderschwamm und Kienspan das ist für mich jedenfalls etwas sehr besonderes.
So euch allen wünsch ich jedenfalls auch einen wunderschönen Mittwinter!
Feiert schön und genießt die Ruhe und vor allem lasst euch nicht von der wilden Jagd und der Percht einfangen.:)

21.Dezember Mittwinter


Gerade zu Mitwinter ist meine Hyazinthe in voller Blüte und verströmt ihren süßlichen Duft in der Küche.
Das ist wohl ein Symbol das wir die dunkle Zeit überstanden haben und bald wieder der Frühling zu uns kommt.Aber erst einmal reicht es das es langsam wieder bergauf geht mit der Sonne.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Fertig


Nun kann Yul morgen kommen,der Kranz ist mit frischem Efeu aufgerüscht,der Baum enteist,aufgestellt und geschmückt,das Wetter ist klirend kalt und seit einer guten Stunde schneit es wieder.Rundum zufrieden bin ich!
Morgen werd ich noch zwei Rezepte backen,die Honigmandel und das andere sind Bananenkekse und alles mit Vollkornmehl und Kinderleicht so das ich mindestens einen Yulzwerg beschäftigt habe.(Der andere ist eindeutig schon zu alt für so was einfach nur uncool)Gestern Abend hab ich noch meinen zweiten Hüttenschuh fertig gestrickt und seit heute sind sie im dauergebrauch,endlich mollig warme Füße,eine super Resteverwertung und noch einfacher zu stricken,denn das ist für mich immer ganz wichtig ich hab nämlich immer probleme mit dem Anleitungslatein.Jetzt überleg ich grad wem ich die nächsten stricken soll aber besser wenn ich noch länger überleg denn in meinem Strickkorb liegt ein angefangenes Paar frühlingsgrüner Socken noch die auch noch fertig gestrickt werden wollen.
Ja und dann hab ich da heute noch was bei Ebay gefunden,einen wunderschönen Anhänger vom wilden grünen Mann,ganz filigran gearbeitet.Nur die größe hält mich noch vom kauf etwas ab,der gute ist nämlich 5,5cm groß und ich bin eigentlich nicht der Typ der so große Amulette trägt aber ich glaub bei dem guten werd ich doch echt ne Ausnahme machen."g"
Ansonsten war heut ein schöner ruhiger Sonntag mit Sonnenschein und vielem nichts tun und Baumschmücken.Schön ist er geworden find ich jedenfalls viele Kugeln und alte Wachsfiguren die ich von meiner Oma habe,Morgen kommen noch Walnüsse dran und die kleinen rotbackigen Äpfel die ich vor kurzen auf dem Markt gekauft habe.

Dieser Knallgelbe Schal wollte gestern unbedingt mit nach Hause,und ich find ihn auch wunderschön ein richtiger Farbtupfer in meiner Schal-und Tüchersammlung und saubillig war er auch noch.

20.Dezember

Auch in diesem Jahr häufen sich Katastrophenmeldungen von Ereignissen, die auf zu exzessiven Gebrauch von Weihnachtsdekoration zurückzuführen sind:



Sonntag,1.Advent 10.00 Uhr.

In der Reihenhaussiedlung Onkelstieg lässt sich die Rentnerin Erna B. durch ihren Enkel Norbert 3 Elektrokerzen auf der Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren. Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus, die Freude ist groß.



10 Uhr 14:

Beim entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Ottfried P. die provokante Weihnachtsoffensive im Nebenhaus und kontert umgehend mit der Aufstellung des 10-armigen dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung Onkelstieg im besinnlichen Glanz von 134 Fensterdekorationen.



19 Uhr 03:

Im 14 km entfernten Kohlekraftwerk Sottrup-Hocklage registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich einen Defekt der Strommessgeräte für den Bereich Stenkelfeld-Nord, ist aber zunächst arglos.



20 Uhr 17:

Den Eheleuten Horst und Heidi E. gelingt der Anschluss einer Kettenschaltung von 96 Halogen-Filmleuchten, durch sämtliche Bäume ihres Obstgartens, an das Drehstromnetz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt mit dem Nestbau.



20 Uhr 56:

Der Diskothekenbesitzer Alfons K. sieht sich genötigt seinerseits einen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Bungalows das Laserensemble Metropolis das zu den leistungsstärksten Europas zählt. Die 40 Meter Fassade eines angrenzenden Getreidesilos hält dem Dauerfeuer der Nikolausprojektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem hässlichen Geräusch zerbröckelt.



21 Uhr 30:

Im Trubel einer Club-Feier im Kohlekraftwerk Sottrup-Hocklage verhallt das Alarmsignal aus Generatorhalle 5.



21 Uhr 50:

Der 85-Jährige Kriegsveteran August R. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs Varta Volkssturm den Stern von Bethlehem an die tief hängende Wolkendecke.



22 Uhr 12:

Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Kleidung irrt verängstigt durch die Siedlung Onkelstieg. Zuvor war eine Boing 747 der Singapur Airlines mit dem Ziel Sydney versehentlich in der mit 3000 bunten Neonröhren gepflasterten Garagenzufahrt der Bäckerei Brohrmeyer gelandet.



22 Uhr 37:

Die NASA Raumsonde Voyager 7 funkt vom Rande der Milchstrasse Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel, die Experten in Houston sind ratlos.



22 Uhr 50:

Ein leichtes Beben erschüttert die Umgebung des Kohlekraftwerks Sottrup-Hocklage, der gesamte Komplex mit seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze.



23 Uhr 06:

In der taghell erleuchteten Siedlung Onkelstieg erwacht Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um genau 23 Uhr 12 betätigt sie den Schalter ihrer Kaffeemaschine.



23 Uhr 12 und 14 Sekunden:

In die plötzliche Dunkelheit des gesamten Landkreises Stenkelfeld bricht die Explosion des Kohlekraftwerks Sottrup-Hocklage wie Donnerhall. Durch den stockfinsteren Ort stapften irre, verwirrte Menschen, Menschen wie du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war.

Samstag, 19. Dezember 2009

Eiskalt

Oh is das kalt,saukalt,eiskalt,und noch viel kälter.Heute beim Einkaufen hatte ich das Gefühl das meine Hände am Einkaufswagen festfrieren.Es ist ja schon die letzten Tage so richtig knackig kalt gewesen aber heute ist es noch eine Stufe mehr.
Aber trotzdem ist es wunderschön es schneit weiterhin und ringsherum ist alles weiß was will man mehr in dieser Zeit?
Und dieses Jahr gibt es auch wieder einen Baum und der darf am Montag schon bei uns einziehen,da ich den Baum am ersten Januar sowieso wieder rauswerfe(auch der andere Dekokram verschwindet dann)hat er so ein paar Tage länger.Ja ich weiß normalerweise bleibt der Baum bis Heilig Drei König und manche schaffen es sogar bis Lichtmeß,aber da ich kein Christ bin und sowieso anders mach ich es so.Meine Deko hält sich sowieso in Grenzen damit die Aufräumarbeiten sich in Grenzen halten.:)
Den Abend werd ich heute gemütlich auf dem Sofa verbringen,fernsehen,meinen zweiten Hüttenschuh stricken(damit ich sie euch morgen zeigen kann)und vielleicht ein bischen Baumdeko basteln.Euch wünsch ich einen schönen entspannten Winterabend und ganz viel wärme.

19.Dezember

Sonnet

Die lange Winternacht will nimmer enden,
Als käm’ sie nimmermehr, die Sonne, weilet;
Der Sturm mit Eulen um die Wette heulet;
Die Waffen klirren an den morschen Wänden.

Und off’ne Gräber ihre Geister senden:
Sie wollen, um mich her im Kreis vertheilet,
Die Seele schrecken, daß sie nimmer heilet; -
Doch will ich nicht auf sie die Blicke wenden.

Den Tag, den Tag, ich will ihn laut verkünden!
Nacht und Gespenster werden vor ihm fliehen:
Gemeldet ist er schon vom Morgensterne.

Bald wird es licht, auch in den tiefsten Gründen:
Die Welt wird Glanz und Farbe überziehen,
Ein tiefes Blau die unbegränzte Ferne.

Weimar 1808.

Arthur Schopenhauer, 1788-1860

Freitag, 18. Dezember 2009

Besuch

Oh weh mich hat die Wintermüdigkeit fest im Griff und ausgerechnet heute kam eine Bekannte zum Frühstück.Da mein Hirn nur schlafen im Kopf hat hab ich vergessen fürs Frühstück einzukaufen,also warm einpacken und losstiefeln naja nur beim Frühstückseinkauf blieb es dann doch nicht als ich diese wunderschönen Kokosnüsse sah und den Efeu den ich retten mußte bevor er noch kaputt geht."g"
Wieder zu Hause kam dann auch meine Bekannte eigentlich eine ganz nette Person aber manchmal frag ich mich warum ich immer solche Leute anziehe die gerne etwas wären was sie nicht sind und vor allem was sie nie und nimmer sein könnten.Ich bin natürlich so furchtbar ehrlich und direkt wies nur geht,aber sie scheint es recht gut zu verkraften.Naja beim nächsten mal fällt ihr bestimmt wieder etwas neues ein,gibt es denn auch noch Leute die trotz allem Hexen-und Heidentum ect.mit beiden Beiden auf dem Boden stehen?
Am Nachmittag bin ich dann mit Junior gemütlich in die Stadt gelaufen,wir haben ein bischen gebummelt und ich hab noch lecker Sternanis,Ingwerpulver,frischen Ingwer und frisches Zitronengras gekauft.
Mal schaun was ich da feines draus zaubern werde,obwohl...ich glaub am Sonntag gibt es Thailändisch und aus dem Ingwer mach ich den feinen Sirup von der Sefa.:)
Tja und jetzt sitz ich hier schau den "Sams",blogge und dann werd ich ausschalten und meine Hüttenschuhe fertigstricken.Fertig mit bloggen!:)

18.Dezember

Ätherische Öle
Nicht nur Räuchern ist im Winter was feines sondern auch ätherische Öle.Für jede Stimmung gibt es die passenden Öle für die Öllampe,Massageöle,Badeöle oder den Aromabrunnen.Wer sich nicht wagt oder einfach nicht so viele Öle hat kann mittlerweile sehr gute Mischungen bei bekannten Herstellern kaufen für die mutigen und die die genug Öle zu Hause haben gibt es von mir hier ein paar Mischungen.Die Öle nach Gefühl mischen.
Winterabend
Mandarine
Honigwabe
Kardamom

Antifrostbad
röm. Kamille
Mandarine
Honig


Traumland
Lavendel
Neroli

Schlafmütze
Bergamotte
Sandelholz
Neroli

Sinnlichkeit
Rose
Vanille

Aber auch einzelne Öle können natürlich verwendet werden.Öle die die Stimmung heben sind:Bergamotte,Neroli,Zitrone,Litsea,Mandarine,Tonka,Vanille...
Öle zum entspannen,beruhigen:Lavendel,Vanille,Rose,Sandelholz,Muskateller,Kamille,Narde...
bei Erkältung:Tanne,Kiefer,Latschenkiefer,Eukalyptus,Zitrone,Ysop...
Das Arbeiten mit äth.Ölen macht viel Spaß und mit ein bischen Übung kann man ganz schnell eigene Mischungen zusammenstellen.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

17.Dezember

Heut mal wieder was süßes und damit es nicht allzu ungesund wird ist es diesmal was Vollwertiges.
Honigmandeln
Ihr braucht dazu:
200g Weizenvollkornmehl
1Tl Weinstein Backpulver
1/2 Tl Vanille
1Ei
100g weiche Butter
3 1/2Tl Honig
100g geriebene Mandeln
150g Hagebuttenmarmelade
und so gehts:
Mehl,Backpulver und Vanille vermischen.Butter mit Honig schaumig schlagen.
Mehlmischung und Ei nach und nach zu der Butter-Honig-Masse geben.Backofen auf 175Grad vorheizen.Backblech einfetten.Die geriebenen Mandeln in einen tiefen Teller geben.Aus dem Teig kleine Ovale formen,in den Mandeln wenden und auf das Blech legen.
In die Mitte der Ovale eine kleine Vertiefung drücken und etwas Marmelade hineingeben.Die Honigmandeln auf mittlerer Schiene in etwa 10min.goldbraun backen.Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Die Honigmandeln schmecken auch außerhalb der regulären Platzerlzeit.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

So bin ich halt

Habt ihr auch solche Tage an denen ihr die Gefühlsleiter hoch-und runterrutscht?
So ging es mir heute.In allen Facetten hab ich sie heute durchlebt begleitet von der passenden Musik.Gut gelaunt gekocht,danach tanzend und singend meinen Bügelberg abgearbeitet um danach bei ruhigeren klängen am Fenster zu sitzen die Schneeflocken zu beobachten und meinen Gedanken nachzuhängen.Ich bin von Hausaus ein rechter Gefühlsmensch aber solche Tage sind auch bei mir eher eine Seltenheit.Vielleicht lag es ja auch am Yoga das ich am Morgen gemacht habe,danach hab ich mich echt sauwohl gefühlt obwohl ich gestehen muß das es nur eine simple CD von einem großen Kaffeehaus ist;)aber es macht Spaß und anscheinend gute Laune und was mich nicht umbringt das härtet mich nur ab."gg"
Und das sind ein paar Bilder zu meinem heutigen Tag.

Und seit langem hab ich mir mal wieder eine schöne große Tasse Damianatee gegönnt,ich mag Damiana dieser würzige Duft und dieses feine Aroma und dazu etwas Zitrone,oder Ingwer,oder ein Stück Vanilleschote.Hmmmmm!Und vor allem hebt Damiana auch die Stimmung also Ideal für den Winter.

Da wir hier keinen Garten haben,und nur zwei normale Fenster(die anderen sind alles Dachfenster)versuch ich trotz alledem ein paar Vögelchen anzulocken.Bin ja gespannt obs klappt

Leckere Vollkorn-Laugensemmel im Backofen so was tu ich mir nicht an,sondern es macht einfach Spaß sein Zeug selber zu backen und vor allem ist es einfach nur lecker.

Schöne Frühlingsgrüne Socken aus dünnem Baumwollgemisch Sockengarn,wenn die Farbe nicht so schön wär würd ich mir das gar nicht antun.

16.Dezember

Perchta
Sie hat viele Namen und doch scheint immer nur eine Göttin damit gemeint zu sein.
Im Alpenraum ist es die Percht die in den Rauhnächten mit ihrer wilden Jagd durchs Land reitet.Sie holt die Toten an den Wegkreuzungen ab, und prüft die Menschen wie sie im Herzen sind.
Wenn man sich weiter mit der Percht,Holda,Fricka...beschäftigt kommen noch andere Hintergründe zum Vorschein.Die Percht soll auch der dritte Aspekt der keltischen Dreifachen Muttergöttin sein.Sie ist die dunkle Borbeth/Barbara,die für den Schutz der Seelen in der Nacht und in der Anderswelt zuständig ist.So ist der Gedanke das die heilige Barbara nur eine verchristlichte alte heidnische Göttin ist gar nicht so abwägig.
Wilbeth,Ambeth,Borbeth(Sonne,Erde,Mond) so nannten die Menschen im Alpenraum zuletzt die drei Bethen(die Ewigen),die drei Aspekte der großen Muttergöttin.Ca tausend Jahre nach Christi Geburt wurden sie zu den Heiligen Drei Madln uminterpretiert bzw.getauft in Katharina,Margaretha und Barbara.Um aber die alten Göttinen noch weiter zu verschleiern wurden es die Heiligen Drei Könige Kaspar,Melchior und Baltasar.(Vielleicht hatte die Kirche auch einfach etwas dagegen das es Frauen waren)In den 60ern beschloß das zweite Vatikanische Konzil das C,M,B nunmehr Christus Mansionem Benedicat(Christus möge dieses Haus segnen)bedeutet.
Aber die große dreifaltige Göttin lebt weiter im Brauchtum und im Glauben.

Dienstag, 15. Dezember 2009

Mein Tag

Wenn ich meinen Tag in Stichworten formulieren müßte würde das so aussehen.
Morgens:furchtbar Müde,kalt,Schnee,Post,grauselig
Mittags:lecker Essen,alte Gemüsesorte,viel Arbeit
Nachmittags:ratschen,Tee trinken,bügeln
Mein Körper hat sich vollkommen auf Winter eingestellt,vor allem die Müdigkeit macht mir zur Zeit zu schaffen,wenn der Wecker klingelt ist mein erster Satz:Ich will aber nicht!Auch meine große Tasse Morgentee hilft da nicht weiter und weil es um mich herum so kalt ist kriech ich noch für ne weile ins schöne warme Bett,aber nicht für lange da ja doch einiges zu tun ist.Ja und dann hatte ich heut Morgen über meiner Wohnungstür noch einen grauseligen Besucher,eine Kellerspinne und was für ein Mordstrum die hatte gut 6cm und ich,ich hatte die volle Krise bei aller Tierliebe aber Kellerspinnen sind für mich nicht zu ertragen.Es blieb mir aber leider nichts anderes übrig als mit ganz viel mut schnell in meine Wohnung zu flitzen und noch schneller meine Tür zu schließen und zuzusperren(nur zur Sicherheit).
Mein Junior hat das Vieh dann vernichtet und im Schnee vergraben,das war mein Wunsch ich hab immer Angst das diese Dinger wieder zum krabbeln anfangen.(Ersparrt euch jegliche Kritik die prallt völlig ab von mir)
Zu Mittag gab es heute Schwarzwurzelgemüse mit Salzkartoffeln und gekochten Eiern,das war eine Premiere denn Schwarzwurzeln hab ich heut das erste mal gemacht.Mir hats geschmeckt aber ein Dauergast wird die Schwarzwurzel nicht in meiner Küche.Tja und der Rest des Tages ist genauso verlaufen wie in den Stichpunkten oben.Jetzt werd ich noch Film schaun und eine Mütze für meinen Sohn stricken damit er ne warme Birne hat.:)

15.Dezember

Brauchtum

Heut stell ich euch einen Brauch hier aus dem Allgäu vor.In meinen Anfangsjahren hier im Allgäu wurde ich des öfteren davon überrascht.
Der Brauch heißt Christbaum loben und ist auch was für nicht Christen.
Zwischen Heilig Abend und Silvester geht man zu Verwandte und Bekannte und wenn man in die Stubn kommt lobt man ihren Baum,wie schön er geschmückt ist ect.
Danach bekommt man a Stamperl Schnaps,Likör oder sonstige alkoholhaltige Getränke,ja und wenn man das so eine Zeitlang macht tja da hat man dann gewaltig einen Sitzen.
Bei uns in Oberbayern gibt es den brauch des Grippenschaun,oder Fatschenkindel schaun im Prinzip läuft es genauso ab.Bei den gesitteten gibts anstatt an Schnaps halt a Tass´Kaffee und Platzerl.

Montag, 14. Dezember 2009

Weihnachtsstreß

Immer der gleiche Wahnsinn,kurz vor Weihnachten fangen die Leute an verrückt zu spielen.Lebensmittel werden in rauen Mengen gekauft und die letzten Geschenke müssen auch noch ins trockene gebracht werden.
Man wird das Gefühl nicht los das es bei den meisten so einen Kippschalter im Hirn gibt der bei dem Wort Weihnachten umgelegt wird.
Von allen Seiten hört man,ich muß noch Plätzchen backen,einen Baum kaufen,die Wohnung herrichten und der Meistgehörte Satz ist Ich hab noch so viel zu tun und die Zeit rennt mir davon.
Wahh!Sagt mal bin ich die einzige an der dieser ganze Wahn einfach abprallt?
Und das nicht nur weil ich Heide bin,den ich hab schon einige Heiden erlebt die trotzdem den totalen Weihnachtsstreß haben.
Bei mir läuft alles ganz entspannt und ruhig ab(jedenfalls so ruhig wies geht),ich genieße den Winter,stricke viel,mach die Wohnung schön und lese.Plätzchen back ich nach Lust und Laune und einen Baum gibt es wenn es einen gibt.Also warum der ganze Streß?Als ich heute mit einer Freundin telefoniert habe kam ich mir vor als ob ich auf einen anderen Planeten leben würde.:))
Und das beste ich hab noch nicht mal alle Geschenke,so was aber auch und auch das bringt mich nicht aus der Ruhe.Da können die Pfarrer noch so predigen das Weihnachten doch einen anderen Sinn hat,haben dies noch immer nicht gemerkt?Weihnachten ist schon lange nicht mehr das Fest der Liebe oder der Geburtstag von Jesus,Weihnachten so könnte man glauben ist wie viele andere Feste zu einen Mega Konsum Event mutiert aber wer das so haben möchte ist davon auch nicht abzubringen,all denen wünsch ich viel Spaß dabei.
Ich werd jetzt in die Badewannde verschwinden und danach gemütlich weiterstricken ach wie schön ist die Winterzeit.

14.Dezember

Der Eiserne Handschuh
In Leibnig fand eine Bäuerin am Dreikönigstag morgens einen eisernen Handschuh auf dem Herde liegen.Sie zeigte ihren Fund dem Bauern und dieser sagte,daß derselbe vermutlich der Wilden Berchta gehöre.
Man erzählte die Sache dem Pfarrer,der den Rat gab,den Handschuh in einem Kasten sorgfältig aufzubewahren,das ganze Jahr nicht anzusehen und ihn in der Dreikönigsnacht wieder auf den Herd zu legen.
Der Rat wurde befolgt.Und als im folgenden Jahr am Dreikönigsmorgen die Bäuerin in die Küche ging,fand sie an der STelle des Handschuhs ein Häuflein Gold.

Sonntag, 13. Dezember 2009

Der dritte Sonntag

Endlich ist die Wohnung wieder in einem annehmbaren Zustand,das Werkzeug weggeräumt und die riesen Müllberge entsorgt.Nach dem ich heute mal wirklich lang geschlafen habe(es war schon halb neun)hab ich mir heute keinen großen Streß gemacht,den Morgentee geschlürft sogar mal gefrühstückt,dann noch den restlichen herumliegenden Kram aufgeräumt,gekocht und das gleich zweimal einmal Mittagessen und das andere ist eine Hühnerbrühe und die muß ja ein paar Stunden vor sich hin köcheln.Am späten Nachmittag gab es dann Tee,Kekse und einen wunderbaren Kinderfilm mit Titel Coroline.Er hat ein wenig was von Tim Burton aber nur ein wenig.Den Tee hab ich mal wieder selbstkreirt aus einen "Wie wird man nicht krank Tee"wurde ein "Der Winter ist ja so schön Tee",und damit ihr ihn nachmachen könnt hier die Zutaten:
Apfelstücke(Schalen),Zimt,Nelke,Holler,Anis,Kardamom und Ingwer
Und weil ich Lust auf was punschiges hatte hab ich dann in den fertigen Tee frischgepressten Orangensaft noch mit rein.Hmm lecker!
Tja und jetzt jetzt müssen die Kinder ins Bett noch Wäsche aufgehangen werden,die Küche aufgeräumt,gebügelt...euch noch einen schönen Abend und einen guten Start in die Woche.

Mein Küchentisch ist recht schlicht dekoriert,eine Wachskerze,meine Teekanne und der kommende Frühling hat sich auch schon dazugesellt.Ich freu mich schon wenn die Hyazinthe blüht und ihren süßen schweren Duft verströmt.

Das ist meine Yuldeko am Fenster,und ja da sitzt ein dicker kleiner Laus,aber ich find ihn einfach nur schön und deshalb wird er jedes Jahr rausgekramt und aufgestellt.Basta!

13.Dezember

Nachdem die Sefa heute ja so tolle Winter-Räucherungen in ihrem Adventskalender hat hab ich beschlossen mich einfach an das Thema dranzuhängen und deshalb hier von mir auch noch zwei Räucherungen.Viel Spaß damit!

Für diese Räucherung hab ich nur Kräuter und Harze benutzt die man bei uns sammeln kann.Man kann sie zum Orakeln benutzen aber auch als Schutzräucherung,sie hat einen krautig frischen Duft.
Für diese Räucherung braucht ihr Kamille,Monardeblüten,Quendel,Schafgarbe und Fichtenharz

Traumzeit
Diese Räucherung hat einen süßen-vanilligen Duft.Man kann sie gut für Meditationen,Reisen oder einfach nur zum entspannen benutzen.
Ihr braucht:Rosenblüten,Orangenblüten,Zimt,Tonka,Nelke,Anis,Kardamom,Damiana,Kamille.

Samstag, 12. Dezember 2009

Streß

So das war aber das letze mal das wir heute in Schweden waren.Meine Küche ist endlich fix und fertig und ich bin es auch.
Ja und endlich hab ich auch in meinem Schlafzimmer zwei Bücherregale obwohl Bücher die Minderheit bilden,eigentlich sind die Regale für meinen ganzen Bastel-Näh und Malgruscht der sich ansonsten in einem Eck angesammelt hat.
Winterzeit ist Wohnung schön mach Zeit,vor allem entdeckt man so einiges was man schon lange mal ändern wollte aber bevor alles so ist wie es sein sollte verwandelt sich die Wohnung erst mal in ein Schlachtfeld.Überall fliegen Kartons,Styropor und andere Verpackungsmaterialien rum und die einzige die an diesem Chaos ihre Freude hat ist die Mietzekatz die voller Wonne überall ihre Nase reinsteckt um dann irgendwo eine einzelne Schraube zu finden die dann genüßlich durch die Wohnung geschussert wird.Wenn man Glück hat war es eine übrige Schraube ansonsten muß man sie erst mal suchen gehen.So richtig fertig wird erst morgen alles sein und irgendwann schaff ich es auch endlich Bilder zu machen und euch zu zeigen.

12.Dezember

Heute hab ich hinter dem Türchen ein Gedicht versteckt.Es ist klein und mein,viel Spaß damit!

Schnee
Der Himmel ist dunkel
die Luft ist kalt
der Wind der ist eisig
der Schornstein qualmt
Ganz leise und heimlich
kaum einer merkts
kommen flocken vom Himmel
und fallen Bodenwärts.
Aus ein paar werden viele
aus grau wird dann Weiß
auf dem See wird aus Wasser
schon bald festes Eis.
Und scheint dann die Sonne
sieht es wunderbar aus
den überall glitzert der Schnee als wär alles mit Diamanten übersäht,
an den Dächern und Bäumen hängen Zapfen ganz groß
und jedes Kind nimmt den Schlitten und saust damit los.

Freitag, 11. Dezember 2009

Schneegestöber

Aus dem Regen der Gestern aus allen Wolken kam wurde heute Vormittag Schnee,in Nullkomma nichts war alles weiß und so ging es auch den ganzen Tag weiter.Schön!Ich mag es wenn der Schnee das dreckige Grau der Straßen und Wege verdeckt genauso wie das schlammige Grün der Wiesen.Auch der Lärm wird von der weißen Pracht verschluckt.Als ich meinen Junior auf die Geburtstagsfeier seiner Freundin gebracht habe habe wurde es schon dunkel und ich hab den Weg zurück so richtig genossen.Die kalte klare Luft und die weichen dicken Flocken die sich auf meinen Schirm legten,daß einzig störende war das die Stadt gleich die paar Zentimeter Schnee von den Gehsteigen regeltrecht gekratzt haben,dadurch war aber alles einfach nur rutschig deshalb bin ich bergab lieber im Schnee gelaufen denn noch mal einen Freiflug gewinnen auf das hab ich echt keine Lust.
Daheim hab ich dann die leckeren Vanillekugeln von der lieben Beltane gebacken.Ich hab frischgemahlenes Vollkornmehl genommen und da ich keine gemahlene Vanille hatte hab ich frische genommen und noch ein bischen Tonkabohne.Ja ich bin zur Zeit Tonka süchtig:)Ich muß sagen die Kugeln schmecken echt Super,Danke für dieses Tolle Rezept.
Jetzt schau ich noch Film und genieße den ruhigen Abend.

11.Dezember

Brauchtum

Die Rauhnächte rücken immer näher und da es so viele verschiedene Bräuche für diese Zeit gibt fang ich heute schon mal mit ein paar davon an.Bei einigen bin ich mir über die Ernsthaftigkeit nicht so sicher aber wer sie trotzdem nachmachen möchte dem Wünsch ich viel Spaß dabei.:)
Ein sehr netter Brauch sind Walnüsse als Orakel
Dafür braucht ihr leere Walnußschalen hälften,Zettel mit netten Weißheiten,oder Voraussagen,man kann aber auch Runen verwenden.
Dann natürlich Bänder zum Aufhängen oder wer mag kann sie ja auch in eine Schüssel legen ect.
Und besonders schön und festlich wird es wenn er die Nüsse dann noch mit goldener Farbe besprüht.
Also die beschriebenen Zettel kommen in die leeren Hälften rein dann die Nüsse zukleben(das Bändchen nicht vergessen)und ansprühen.Dann könnt ihr die fertigen Nüsse an den Baum hängen oder an nen Zweig(Mistel)und jeder Besuch oder Freunde dürfen sich dann eine Nuß mitnehmen.Bei den Runen würd ich es dann eher für mich selber machen,vielleicht für jeden Monat eine Nuß.
Es gibt auch so was wie Voraussagen die in den Rauhnächten gemacht werden:
So z.B. das wenn in den Rauhnächten viel Wind geht werden im kommenden Jahr viele alte Frauen sterben.
Oder
Wer in den Rauhnächten einen Apfel oder eine Nuss aufhebt bekommt davon einen furchtbaren Ausschlag der nicht mehr weggeht.
Das war erstmal eine kleine Auswahl,aber es werden noch einige kommen der 24.ist ja noch lang nicht.

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Markttag


Nach dem ich beschlossen habe mich wieder etwas mehr zu bewegen,(man möchte ja doch nicht mit dem Sessel verwachsen)bin ich heute Morgen in die Stadt geradelt.
Donnerstag ist Markttag bei uns und Markt ist eigentlich immer schön nur irgendwie war ich heut schneller mit meinen Besorgungen fertig als sonst denn große kalte Tropfen haben einem den Spaß verdorben.Aber macht nichts ich hab trotzdem fast alles mitgenommen was ich so wollte.
Wer hat eigentlich behauptet das es bei uns im Winter kein gutes Gemüse gibt?
Und warum wird eigentlich dieses ganze Treibhausfutter gekauft das mit Lebensmittel so gar nichts mehr zu hat?
Ich hab so richtig aus dem vollen geschöpft,Schwarzwurzeln,Pastinaken,Rote Beete,Zuckerhut und einen Blumenkohl der noch frisch vom Acker war(ja auch bei uns gibt es gar nicht so weit weg Orte wo es noch keinen Frost hatte).Morgen gibt es jedenfalls Grünkernbratlinge mit Salat und Blumenkohl,"freu".
Am Nachmittag hab ichs dann endlich geschafft meine Lebkuchen mit Schoki zu überziehen und aus dem Rest hab ich dann Pralinen gemacht und da mein Hirn heut nur halb funktioniert weiß ich wieder nicht wie sie heißen,ich weiß aber das ich das Rezept von der lieben Sefa habe "schäm".Jedenfalls sind die ganz einfach und nachdem ich kräftig mit den Gewürzen gespielt und fleißig Nüsse und frische Datteln dazu hab,also nachdem meine Küche verführerisch nach all dem roch kam ich mir vor wie Vianne in Chocolat.Das werden auf alle Fälle nicht meine letzen gewesen sein.
Und weil ich es nicht lassen kann wieder etwas was mich trotz dem schönen Tag unwarscheinlich wütend gemacht hat.Schuld daran ist mal wieder das Buch von Herrn Storl.Erst die Geschichte von Descartes der einen Hund bei lebendigen Leib aufgeschnitten hat(Vivisektion)um dann die Spitze des Herzens aufzuschneiden und mit dem Finger reinzugehen um das Pumpen des Herzens zu spüren.Einfach nur wiederwärtig und abstoßend.Ja ich hör schon wieder die Stimmen einiger,das war doch im Sinne der Wissenschaft und vor allem war das ja früher.Ja glaubt ihr das wird heute anders gemacht?Hier einmal ein paar Zahlen:
100 000 000 Wirbeltiere sterben jährlich Weltweit bei Tierversuchen,davon 11Millionen in Europa.
Durch die Gentechnik steigen die Tierversuche weiter.
Wer hat dem Menschen das Recht gegeben sich und sein Leben über das der Tiere zu stellen?
Es gibt so viele andere Möglichkeiten Anstelle von Tierversuchen die sind aber meistens teurer und deshalb wirtschaftlich nicht Rentabel.
Das erinntert mich immer an Planet der Affen ja ich weiß ein komischer und hinkender Vergleich aber würde uns das gefallen wenn wir die Versuchstiere wären?
Sind wir denn so Gefühlskalt geworden zählt nur noch der Egoismus in unserer Gesellschaft oder ist es bequemer die Augen zu verschließen,denn was ich nicht sehe geht mich nichts an?

10.Dezember

Blutorangen-Chutney

Zutaten:
6Blutorangen,6-8 rote Zwiebeln,2-4cm frische Ingwerwurzel,
1-2rote Chillichoten,125gZucker,100ml Weißweinessig

Zubereitung:
Die Blutorangen mit einem scharfen Messer so schälen,dass auch die weiße Haut mit entfernt wird.Die Filets herauslösen,dabei den Saft auffangen.Restliche Frucht ausdrücken und den Saft ebenfalls auffangen.Zwiebeln und Ingwer schälen,die Zwiebeln feinwürfeln,den Ingwer fein reiben.Chilischoten halbieren und entkernen,waschen und feine Streifen schneiden.
Den Zucker hellbraun karamellisieren.Zwiebeln,Ingwer und Chili untermischen und sofort Essig und den aufgefangenen Orangensaft zugießen.Alles dicklich einkochen.Danach Orangenfilets unterheben und alles 2 Minuten kräftig durchkochen.Masse sofort in saubere Gläser füllen und fest verschließen.

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Stolz


Was für ein Tag!Der nervige Montag und der faulige Dienstag sind Vergangenheit.Heute ist Mittwoch und der hat es jedenfalls dieses mal so richtig in sich.
Wettertechnisch würde ich den heutigen Tag in den März verlegen,die Sonne hat geschienen,es war warm und auf einigen Schneefreien Wiesen haben Gänseblümchen ihre Blüten in die Sonne gereckt,wenn ich daran denke daß es heut Nacht sogar noch etwas geschneit,und Morgen soll das Wetter auch wieder umschlagen.
Das gestrige Faulsein hat mir auch gut getan und heute hab ich wieder so richtig loslegen können und bei dem Wetter hab ich fast das Gefühl gehabt ich mache Frühjahrsputz.;)
Am Nachmittag hatte ich noch in der Schule meines Juniors einen Gesprächstermin,da er jetzt in der vierten ist entscheidet sich jetzt auf welche Schule er kommt und jepp und Hurra ich kann so richtig zufrieden sein.
Mein Drachen hat sich heute auch eingefunden wurde ja auch langsam mal Zeit.Frau hat die Beobachtung gemacht das immer zu den Tag-und Nachtgleichen sich die Perode verschiebt,aber warum das so ist...keine Ahnung.Ich weiß nur das sie dann auch besonders schmerzhaft ist ich hoffe nur das es nicht so schlimm wird das ich auch Schmerztabletten nehmen muß vor allem hm ich hab ja nicht mal welche da.
Jetzt werd ich noch den Abend genießen etwas stricken wieder einen neuen Stern falten und heute Nacht länger als nur drei Stunden schlafen.:))

9.Dezember

Lippenblasam
Ihr braucht dafür:
1Eßl.Kakaobutter
1/2Tl Kokosöl
1Eßl.süßes Mandelöl
1/2Eßl Bienenwachs
1Tl Aloe-vera Gel
2Tr.ätherisches Öl
z.B.Orange,Minze,Lavendel,Rose,Zitrone
1kl.Schneebesen
1kl Cremedöschen
Und so gehts:
Kakobutter,Kokosöl,Mandelöl und Bienenwachs in einer hitzefesten Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen.Vom Herd nehmen.Aloe-vera-Gel und äth. Öl unterrühren.Die Aloe kann man auch weglassen dann aber auch weniger Bienenwachs verwenden.Wenn man ein bischen Farbe möchte kann man ein Paar getr. Rosenblätter miterhitzen(danach aber wieder raustun.)Anstelle der Aloe kann man auch noch etwas Sheabutter nehmen,und anstelle von Mandelöl Kamille-oder Ringelblumenöl.Alle Zutaten dann mit dem Schneebesen verrühren.Den Balsam in ein sauberes und steriles Döschen füllen und gut verschließen.Um das ganze länger haltbar zu machen kann man ein paar Tropfen Paraben K dazugeben.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Der Dienstag

Wie vorausgesagt war der Dienstag sehr viel besser als der Montag,er war so ruhig,ganz ruhig und noch ganz viel mehr ruhiger irgendwie schon fast zu ruhig.Auf gut Deutsch ich hab wohl heute einfach zu viel gefaulenzt,aber irgendwie konnte ich mich zu nichts aufraffen.Das Sofa war heut mein bester Freund und mittlerweile gähn ich auch wieder rum,ich glaub das ist einfach das Wetter.Heute Morgen fauchte der Wind ums Haus und klatschte den Regen gegen die Scheiben aber es ist recht warm geworden,also nix mehr mit schönem Schnee oder so.
Jedenfalls hab ich fleißig gelesen und...äh das wars eigentlich schon,aber ich war heut irgendwie nicht die einzige meine Katze hat mich belagert und mein Junior faulte mit.
Ja irgendwie ist zur Zeit alles etwas komisch und die Percht reitet auch durchs Land mit ihrer Jagd.Jetzt werd ich noch etwas rumwerkeln damit ich wenigsten etwas getan habe.Gute Nacht!

8.Dezember

Heute mal was leckeres fürs Frühstück:
Vanille-Honig-Gelee

Ihr braucht dafür:
6Vanilleschoten
500g Honig
1,5kg Gelierzucker
1Pck.Zitronensäure
2Tl hauchdünn geschnittene Zitronenschale.

Und so gehts:
2Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden,Mark herauskratzen.
Beides zusammen mit 750ml Wasser aufkochen.Die Schoten herausnehmen,Honig,Zucker und Zitronensäure dazugeben.
Alles 4min. sprudelnd kochen lassen.Die Zitronenschale einrühren und sofort in die heiß ausgespülten Gläser abfüllen.Die restlichen Vanilleschoten quer halbieren,auf die Gläser verteilen,diese fest verschließen und auf den Kopf gestellt abkühlen lassen.Nach ca.10min.umdrehen und auskühlen lassen.

Montag, 7. Dezember 2009

Immer wieder Montag


Ich kann Montage gar nicht leiden.Morgens muß man sich aus dem Bett quälen obwohl man lieber liegen bleiben würde.Die Kinder brauchen eine Extraprotion aufwecken und manchmal sogar einen Tritt wohin,dann wird gequängelt und genörgelt über dies und das und nach endlos erscheinenden Minuten gehen sie endlich in die Schule.Schon wahnsinn wie ein Kind in ca.10min den Frust mehrerer Tage äußern kann.
Im Kopf kommt wie ein kurzer Werbeslogan "Endlich Ruhe",im gleichen Moment aber beginne ich die Küche aufzuräumen mir meinen Tee zu machen und zu planen was alles gemacht werden muß,und das ist Montags komischerweise immer viel mehr als an den anderen Tagen.Spätestens um 11Uhr bin ich dann soweit mit meinem Haushalt fertig und fange das kochen an und dann kommt auch ganz schnell das frustrierte quängelnde Volk wieder Heim und ich bekomme in kürzester Zeit den frust von fünf Schulstunden zu spüren.Dieses Problem ist Montags aber genauso heftig wie an den anderen Wochentagen.
Heute hab ich wärend dem Essen kochen angefangen Lebkuchenteig zu machen und die ersten Lebkuchen kamen aufs Blech.Der Nachmittag war heute eigentlich recht schön und vor allem ruhig ich habe gebacken und nebenher gelesen.Vorgenommen hab ich mir ja das Buch von Storl zu genießen das heißt langsam lesen und auch mal längere Lesepausen einzulegen,aber warum muß der gute so tolle und interessante Bücher schreiben bei denen man fast die Plätzchen im Backofen vergißt.
Ein Kapitel hat mir heute zu denken gegeben und zwar das über Hirntod,und als ich mit diesem Kapitel fertig war hab ich beschlossen daß ich samt meinen Oraganen eingeäschert werde und ich auch keinen Organspendeausweiß mir machen lasse.Hier ein Originalsatz:"Sie sind warm,durchblutet,sie atmen,das Herz schlägt und sie bewegen sich spontan."
"...zur Organentnahme müssen Hirntote festgeschnallt und betäubt werden."
Usw.bei schwangeren Hirntoten schießt sogar die Milch in die Brust ein und bei Männern kommt es sogar zu Samenergüßen.
Das Wort Hirntod gibt es erst seit es die Organspende gibt,da man nur von Hirntoten die Organe verwenden kann.Sorry aber ohne mich!!
Das Buch enthält sowieso so einige Fakten die einen mit dem Kopf schütteln lassen.
Nun bin ich ja ganz von meinem I don´t like Monday abgekommen,aber andererseits passt es ja trotzdem zu diesem Tag hm aber nur irgendwie.
Das Wetter hat sich heute auch dem Tag angepasst und der Schnee macht sich langsam aber sicher aus dem Staub,da wo gestern noch Snowboarder und Skifahrer die Piste runtergefahren sind ist wieder das Gras zu sehen aber ich habs ja geahnt.
Morgen ja morgen ist Dienstag und Dienstag ist besser wie Montag find ich jedenfalls und bevor ich es noch ganz vergesse hab ich außer Storl noch einen Buchtip vor allem für die Bastler unter euch.Gestern hatte ich ja schon ein Bild von einem Stern und heute wieder.Diese Sterne sind aus einem ganz Zauberhaften Buch es heißt "Zauberhafte Fenstersterne" und ist von Frederique Gueret und aus dem Verlag Freies Geistesleben.Die Faltanleitungen sind Super beschrieben und aufgezeichnet und zwar so toll das sogar ich sie verstehe und das will was heißen den bei allem was mit Origami zu tun hat hab ich zwei linke Hände,und vor allem die Sterne schauen echt Klasse aus find ich.
So genug geschrieben,gelästert,gejammert und Tschüss bis Morgen.;))

7.Dezember

Mein Lieblingsrezept
(Nichts für Menschen die dem Schlankheitswahn verfallen sind)

Dunkle Schokoschnitten

Zutaten:
300g dunkle Schokolade (mind.75%Kakao)
250g Butter
9Eier
250g Zucker
1 gest.Eßl Mehl
1Prise Salz,Puderzucker zum verzieren

Zubereitung:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann mit der weichen Butter und dem Zucker schaumig schlagen.Eier trennen.Die 9Eigelb sowie das Mehl dazu geben und weiter schaumig schlagen.Die 9Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig darunter mischen.Die Teigmasse nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verstreichen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 20min.backen.Danach gut abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.
Mutige und Gewürzerfahrene können ja ein bischen experementieren,die Schokoschnitten sind so zart das sie im Mund so richtig zergehen.

Sonntag, 6. Dezember 2009

2.Advent


Mein Tag begann heute gar nicht gut.Schon im Halbschlaf hab ich gemerkt das es mir schwindlich ist und als ich aufgewacht bin drehte sich alles.Den ganzen Vormittag war es mir drimselig mein Schwarztee half nichts kalte Armbäder auch nicht.Erst nach dem Mittagessen wurde es langsam besser und nach einem warmen Bad mit Melisse,Lavendel und Mandarine und einem Nachmittagsschläfchen ging es mir dann wieder richtig gut.Ich weiß jedenfalls warum und weshalb mein Körper so reagiert mitunter ist die furchtbar warme Heizung neben dem Bett schuld denn das bin ich nicht gewohnt bei mehr wie 20Grad dreh ich durch bekomm Kopfschmerzen und fühl mich auch sonst nicht wohl.
Nun gut so ist das halt.
Als es dunkel wurde sind wir dann noch auf den Weihnachtsmarkt gegangen,groß wurde in der Zeitung angekündigt das es dieses Jahr nicht mehr so viele Essens-und Trinkstände gibt wie sonst,Pustekuchen was das betrifft hat sich gar nix geändert nur der Standort ist ein anderer früher war er in der Fußgängerzone und dieses Jahr ist er im Innenhof unseres Schlosses.Das schönste daran war das auch die Ausstellung von Friedrich Hechelmann geöffnet war und das bei freien Eintritt.Nach der Menschenmenge draußen tat die Ruhe in den Räumen richtig gut und die wunderschönen Bilder und Skulpuren von den alten Göttern waren ein warer Augenschmauß.Am meisten hat es mir eine kleine Bronzestatue des Pans angetan.Ein Original von 100v.Chr.,ich hätt sie ja gerne mitgenommen aber irgenwie hatte mein Mann was dagegen "gg".Danach sind wir noch in die Kirche gegangen,etwas peinlich für mich weil ich vor der Kirche zwei Illexzweige gemopst habe(bei der alten Frau ist mein schlechtes Gewissen eideutig größer)die Kirche selber ist ein Meisterwerk der Barocken Baukunst und wenn man durch einen dunklen Seitengang und an der Gruft vorbei geht kommt man in eine wahnsinnig alte Kapelle die 1000n.Chr. das erste mal erwähnt wurde,es war so kalt das man den Atem sehen konnte und die stimmung war auch nicht besonders aber trotzdem sehr interessant,auf dem Rückweg mußte ich noch einen dummen Spruch über den Weihrauchduft machen und dann Stand da aufeinmal der Pfarrer "ups" ich grinste und grüßte verlegen hoffentlich hat er nix gehört.Schön war es und interessant und auch als Hex kann man sich die Kultur anderer Glaubensrichtungen antun,denn zu Asche verfallen wir auch nicht wenn wir geweihten Boden betreten"g".
Und wenn ihr jetzt Bilder erwartet muß ich euch leider enttäuschen denn das Holda hat mal wieder die Kamera vergessen.:( Euch noch einen schönen Winterabend und einen guten Start in die Woche!

6.Dezember

In der Winterzeit gibt es nichts schöneres als wenn es dunkel wird zu Räuchern.Hier eine meiner Lieblingsmischungen von mir.
Winternacht
(alles nach Gefühl)
Tonkabohne
Kakaobohne
Orangenblüte
Cardamom
Sternanis
Muskat
Zimt
Vanille
Rosenblüte
alles im Mörser zerkleinern und dann genießen.
Am besten riecht die Mischung auf dem Sieb.

Samstag, 5. Dezember 2009

Kommentare

Heute hab ich einen Kommentar bekommen der mich nachdenklich macht.Dreckschristen steht da und Heiden sind die besten und das Anonym.
Ich kann solche Äußerungen einfach so nicht stehenlassen.Ich bin kein Christenfreund und ich könnte mich Stundenlang über die verfehlungen der Kirche auslassen.Auch das Verhalten von vielen Christen find ich unter aller würde.
Brav wie ich bin hab ich mich dieses Jahr von diesem Verein verabschiedet und das ist gut so.
Ich bekomme auch die Krise wenn der Ratzinger wieder den Kampf gegen uns ansagt und wenn ich in Christenforen lese das gewisse Bücher Teufelswerk sind usw.Ich für mich aber hab für mich festgemacht das ich mich auf das Niveau dieser Personen nicht runterlasse und wenn ein Pagan Dreckschristen sagt find ich das genauso scheiße(ja ich hab dieses Wort geschrieben)wie wenn es von einem Christen kommen würde.Ich bin da ganz locker eingestellt,soll doch jeder glauben was er will es gibt nicht "Die Eine"Religion die jedem Menschen auf dieser Erde zusagt.Nur so viel die meisten Kriege sind und waren Glaubenskriege.

5.Dezember

Ihr Kinder kommt und ratet was im Ofen bratet hört wie es knallt und zischt bald wird er aufgetischt.
Der Kipfel,der Kapfel,der gelbrote Apfel...
Dieses Gedicht haben schon meine Kinder im Kindergarten gelernt.Der Bratapfel!Brätäpfel waren wie vieles andere auch früher eine Armenspeise,die Äpfel wurden so wie sie waren in den Ofen geschoben damit man eine warme Mahlzeit hat.Heute ist der Bratapfel ein Leckerbissen und es gibt hunderte Varianten.
Ich habe zwei Lieblingsvarianten,die erste ist ganz simpel aber so mag ich den Bratapfel eigentlich am liebsten:
Äpfel(am besten Boskop)
Honig
Zimt
Butter
Die Äpfel vom Kerngehäuse befreien in eine Reine setzen Honig,Zimt und Butter drauf und fertig.

Variante2:
Äpfel(Boskop)
Marzipan
Zimt
Mandelblättchen
Honig
In die Ausgehölten Äpfel die Masse aus Marzipan und Zimt stecken,
Honig drauf und Mandelblättchen drüberstreuen.Ab damit ins Rohr und fertig.

Freitag, 4. Dezember 2009

4.Türchen Barbaratag

Der Legende nach war Barbara die Tochter eines reichen Geschäftsmannes in Byzanz.Sie schloß sich dem neuen Glauben an und das wollte ihr heidnischer Vater nicht also versuchte er sie mit allen mitteln dazu zu zwingen und als alles nichts half wurde sie zum Tode verurteilt durch Köpfen,das Urteil wurde von ihrem eigenen Vater vollstreckt.Auf dem Weg zum Kerker blieb ihr ein Zweiglein im Kleid hängen daß dann an ihrem Todestag zu blühen begann.So die Sage!
Der Brauch die Zweige zu schneiden liegt aber schon viel weiter zurück.Die Germanen schon haben zum Jahresende Zweige geschnitten zum Orakeln.Mit den Zweigen wurden Ernte-und Wetterprognosen gemacht.Viele Blüten bedeuteten große Fruchtbarkeit.
Es wird auch heute bezweifelt das der 4.Dezember wirklich der Gedenktag für die heilige Barbara ist den auch schon in der vorchristlichen Zeit war der 4. ein ganz besonderer Tag.Am Vortag erschien die Perchta und ihr Gefolge und erschreckten die Menschen,sogar die Göttin Holda mischte sich unter das wilde treiben.
Im Oberallgäu verkleiden sich in manchen Dörfern junge Frauen als alte weise Hutzelweiber,wenn Kinder diese mit einem Haselzweig berühren werden sie mit Äpfel und Nüssen beschenkt.
Aus Schlesien kommt der Brauch anhand der Zweige den Zukünftigen zu Orakeln.Jeder Zweig bekam den Namen eines Verehrers und der der als Blüte war der richtige für die Heirat.Verdorrte Zweige standen für untaugliche Heiratskandidaten oder für eine schlechte Ernte.
Für die Zweige kann man allerhand Gehölz verwenden:Apfel,Birke,Birne,Kirsche,Kornellkirsche,Schlehe,Kastanie,Weide,Weißdorn...usw.falls es vorher keinen Frost gegeben hat soll man die Zweige für ein Paar Stunden in den Gefrierschrank legen und damit die Knospen nicht in der wärme verdorren hin und wieder mit Wasser besprühen.

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Frau gönnt sich ja sonst nichts...


...oder wie macht man sich das Leben schöner.
So könnte das Moto für meinen heutigen Tag lauten.Bei strahlenden Sonnenschein aber knackigkalten Temperaturen war ich heute Morgen in der Stadt bin über den Wochenmarkt geschlendert und in der Ladentür meiner Lieblingsbuchhandlung verschwunden.Lange suchen hab ich nicht müssen ganz zielstrebig bin ich auf das Regal zugesteurert wo ich meinen Suchtstoff vermutete,ach was laber ich so um den heißen Brei das neue Storli Buch hab ich mir unter den Nagel gerissen und auf den Markt hab ich mir die kleinen roten Nikolausäpfel gekauft und einen Mistelzweig.Daheim angekommen hab ich mir dann erst mal eine neue Haarfarbe auf den Kopf geklatscht und in der Einwirkzeit hab ich natürlich gleich das lesen angefangen.Den Nachmittag hab ich auf dem Sofa verplempert und als es dunkel wurde hab ich mir eine große Tasse Schokotee gemacht und die Wohnung mit einer ganz tollen Räucherung beduftet,als ich mit der Räucherschale aus der Küche ging raschelte und schebberte es hinter mir...hm was das wohl war?:)
Nun sitz ich hier mit meiner Tasse Tee und bin in einer dufteten Wolke eingehüllt und schaue nebenher mit meinem Sohn Beutolomeus Sack,das nette an den neuen Folgen ist das da eine Kräuterfrau dabei ist.
Ja die Winterzeit ist schon was schönes und ich genieß sie in vollen Zügen.

3.Türchen

Kandierter Ingwer

Zutaten:700g frischen Ingwer,100g Traubenzucker,400g Zucker
Und so gehts:
Ingwer schälen und in ca.2cm große Stücke schneiden,in einen Topf geben,mit Wasser bedecken,10min.kochen lassen,herausnehmen und gut abtropfen.
Den Sud mit Traubenzucker und Zucker verrühren.Das Zuckerwasser dann auf 110C erhitzen und über den Ingewer gießen.
Den Sirup nach 24Stunden abgießen,erneut auf 110C erhitzen und wieder über den Ingwer gießen.Diesen Vorgang noch mindestens dreimal wiederholen.
Ingwer anschließend abgießen und an einem warmen Platz mindestens 24Std.trocknen lassen.Ingwer dann in Zucker wälzen und trocken aufbewahren.

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Der Tag

Beim Blick aus dem Fenster komm ich ins schwärmen,den ganzen Tag hat die Sonne gescheint und auf den Bäumen und Dächern hat es geglitzert und gefunkelt.Am Morgen wurde unser Skiberg hergerichtet und am Nachmittag waren die ersten Kinder mit ihren Schlitten unterwegs.Bei all der Freude über den Schnee beschleicht mich aber dieses dumpfe Gefühl das die weiße Pracht sich bald in eine graue Suppe verwandeln wird den der erste richtige Schnee bleibt meistens nicht bis Yule liegen.Der heutige Tag verlief ansonsten ruhig mit Haushalt und ganz viel nichts tun,ich hab so viel nichts getan daß ich sogar meine Kokosmakronen nicht gemacht habe.Aber sowas muß auch mal sein und man hat dann auch mehr Zeit zum lesen.Gestern hab ich von einer Freundin ein Buch bekommen einen historischen Roman "Das Halsband der Königin von Saba" es ist eine gute und leichte Lektüre und zwischen den Seiten rieseln ab und an ein paar karibische Sandkörner raus;).
Als es dunkel wurde zog Nebel auf und taucht die Straßen in eine mystische Stimmung.Das Licht der Straßenlaternen wird total gedämpft und man wartet irgendwie darauf das irgendwelche Gestalten durch die Straßen streifen?Vielleicht die Percht?oder der eine oder andere ihres Gefolges?Auf alle Fälle die richtige Zeit für eine Räucherung,das Räuchern verfolgt mich sowieso seit zwei Nächten in meinen Träumen,da werd ich mich wohl jetzt hinsetzten und mir eine Mischung machen.Euch wünsch ich einen schönen Abend mit oder ohne Schnee.

2.Türchen


Gerade im Winter werden viele Gewürze für Gebäck benutzt,die meisten gibt es schon als fertig Mischungen im Einzelhandel.Eigentlich schade da es unwarscheinlich viel spaß macht selber zu experimentieren,und deshalb werd ich in meinen Kalender ein paar Gewürze vorstellen mit dem ein oder anderen Rezept.
Heute fang ich mit einem fast vergessenen Gewürz an.

Die Tonkabohne
Die Tonkabohne ist botanisch keine Bohne sondern der Kern der Frucht des Tonkabaumes.Der Tonkabaum wächst in Südamerika und der südlichen Karibik.Die Tonkabohne hat einen süßen vanilligen Geschmack der an Marzipan erinnert,sie wird auch als falsche Vanille verkauft oder mexikanische Vanille.Der Geschmack und Duft kommt von dem Cumarin das die Bohne enthällt.Man kann damit Gebäck und Kuchen verfeinern,besonders gut harmoniert der Geschmack mit Mohn und Kokos,auch in Marmeladen und Liköre passt die Tonkabohne.Ich hab dieses Jahr einen Kirschlikör damit angesetzt und er schmeckt einfach nur lecker.Wer besonders gerne experementiert kann mit der Bohne auch Fleisch und Gemüse verfeinern,da die Bohne sehr hart ist reibt man sie mit einer Muskatreibe,ganz klassisch verwendet man sie im Christstollen.Man sollte die Bohne aber mit bedacht verwenden da der darin enthaltene Stoff Cumarin als Krebserregend gilt.(Aber nur bei kleinen Labormäusen)
Die Tonkabohne hat aber auch noch eine andere Verwendung.Der Duft hat eine hypnotische und erotisierende wirkung und ist deshalb in der Parfümherstellung sehr beliebt früher hat man auch Pfeiffentabak damit parfümiert.Beim Räuchern wirkt die Tonkabohne stimmungsaufhellend,entspannend und beruhigend.In der Magie verwendet man die Bohne als Amulet wie das geht brauch ich ja hier nicht zu erwähnen;)

Weihnachtslikör

200 g Mandel(n) (Mandelblätter)
350 g Zucker
4 Äpfel (am besten Boskop), zerkleinerte
1 Stange/n Zimt
1 Sternanis
1 Tonkabohne(n), zerschnittene
1 Vanilleschote(n), aufgeschnittene
200 g Rosinen
1 Flasche Schnaps (Obstler nach Wahl)
evtl. Kandiszucker bei Bedarf

Die Mandelblätter zusammen mit dem Zucker auf kleiner Flamme erhitzen, so dass der Zucker karamellisiert und die Mandeln leicht braun werden. Äpfel hinzugeben und auf kleiner Stufe alles zusammen weich braten.

Die Apfel-Mandelmasse in eine Flasche mit weitem Hals geben. Rosinen, Zimtstange, Sternanis, zerschnittene Tonkabohne und aufgeschnittene Vanilleschote dazu geben und mit dem Obstler aufschütten.

Nach vier Wochen abseihen und ggf. noch etwas Kandis dazugeben, falls er nicht süß genug ist.

Dienstag, 1. Dezember 2009

Schnee

Ich habs nicht vergessen,nein heute Morgen hab ich gleich Bilder von der weißen Pracht gemacht.Ja so mag ich das und ich hab nichts dagegen wenn da noch mehr runter kommt,jedenfalls hat es heute noch den ganzen Tag geschneit.Bei so einem Wetter macht das backen nochmal so viel Spaß,endlich hab ich meine Spitzbuam und die Gewürzteekekse gebacken.Für die Gewürzteekekse hab ich den Yogi-Schokotee genommen und mit Tonkabohne und Rosenblüten verfeinert."Yammi"Die ganze Wohnung riecht nach Gewürzen und Platzerl und der wärmste und schönste Ort war die Küche,sogar mein Junior hatte richtig Spaß beim ausstechen solche Momente muß man genießen.Morgen mach ich Kokosmakronen jedenfalls hab ich mir das vorgenommen und natürlich gibt es morgen das nächste Türchen für euch.So und jetzt werd ich mir den brutal schlimmsten Film aller Zeiten anschaun(Brüno)und euch viel Spaß mit den Schneebildern.


und noch mehr Schnee

wieder Schnee

Schnee!

Das 1.Türchen


Gewürztee-Kekse
Das Rezept reicht für 80Stück:
Für den Teig braucht Ihr:
2gestrichene EL Gewürztee-Mischung(z.B.indischer Gewürztee,Yogi Tee oder wer sich traut eine eigene Mischung zusammenstellen)
125g Butter
75g Zucker
1 Ei
250g Mehl
Mehl zum Ausrollen
zum Bestreichen braucht man:
1Eigelb,40g Zucker

Für den Teig:
Tee im Mörser fein zermahlen.
Weiche Butter und Zucker schaumig rühren.Ei unterrühren.
Mehl und drei Viertel des Gewürzteepulvers dazugeben und alles zu einem glatten
Teig verkneten.
Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und quadratische Kekse ausradeln.
Backofen auf 200Grad,Umluft 175 Grad Gas Stufe3 vorheizen.
Zum bestreichen:
Eigelb und einen Esslöffel Wasser verrühren.Restlichen Tee und Zucker mischen.Die Kekse mit der Zucker-Tee-Mischung bestreuen.
Die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech leben und etwas 10min. backen.
Am besten schmecken die Kekse natürlich zu einer Tasse Tee.
Viel Spaß beim nachmachen.

Montag, 30. November 2009

Ohne Bilder

Es schneit!!Und das seit heute Morgen mittlerweile haben wir gut 25cm Schnee.Alles ist weiß die Dächer,die Straßen und Wiesen und die Bäume ich weiß jedenfalls jetzt schon das die Kinder morgen beim Rodeln sind.
Richtig schön ist es mit dem ganzen Schnee und am Nachmittag war ich dann draußen,die Schneeflocken tanzten vom Himmel und vor lauter stiller Freude(ja es gibt Menschen die haßen Schnee)hab ich erst langsam die etwas unangenehmeren Seiten der weißen Pracht bemerkt.Trotz dicker Stricksocken kroch die Kälte in die Stiefel und durch den ganzen Matsch wurden meine Stiefel innen klam dann wurden meine Hände eiskalt und ich bekam eine rote Nase.Ja man vergißt schnell wie kalt der Winter sein kann!!"grins"
In all meiner Winterfreude hab ich dann vergessen für euch Fotos zu schießen und alls ich dann endlich daran gedacht habe war es leider schon dunkel.Aber ich verspreche euch das ich morgen ganz viele Schneebilder machen werde.Aus meinen Plätzchen ist heute auch noch nichts geworden der Teig ist zwar fertig aber für das ausstechen,backen und zusammenkleben hat die Zeit irgendwie nicht mehr gereicht.
Ja und da wär noch was was ich erfahren habe und was ich entweder nicht mitbekommen habe oder es einfach gar nicht publik gemacht wurde,und zwar soll dieses Jahr der Golfstrom einmal langsamer geworden sein.Natürlich kann man jetzt darüber spekulieren ob das wirklich was mit dem Klimawandel zu tun hat oder ob er das hin und wieder mal macht,wie ein Impuls.Trotzdem sollte man sein tun und handeln gründlich überlegen und der Winter ist da doch ein idealer Moment für.Was macht ihr so für den Umwelt-und Klimaschutz?
Das wars auch schon für heute ohne Bilder dafür mit vielen Worten.Achja und ab Morgen gibt es bei mir einen kleinen Adventskalender und hoffentlich mit Dingen die euch interessieren werden.

Sonntag, 29. November 2009

Juhu!!!

Sie ist fertig!!Nach zwei Tagen wursteln und werkeln war es heute Nachmittag endlich so weit,meine Küche erstrahlt in neuen Glanz!!"freu"
Eine neue Arbeitsplatte einen neuen Küchenschrank und eine Spülmaschine"lach",seit Jahren nun spül ich mit der Hand und jetzt hab ich wieder eine,ganz ehrlich ich muß mich auch erst wieder daran gewöhnen so einen Luxus zu besitzen.:)Ob ich Bilder rein mache weiß ich noch nicht denn ihr wißt ja gar nicht wie sie vorher aussah.Andererseits ist das ja mein Julgeschenk für dieses Jahr und da hat "Mann" ganz schön gearbeitet für.(An jeder Hand ein Pflaster)Danke schön!!
Jedenfalls freu ich mich morgen die ersten Plätzchen zu backen mit so viel neuen Platz wird das ein Heidenspaß.
Heute ist auch mal wieder 1.Advent wie jedes Jahr,dieses Jahr gab es mal wieder einen Kranz.Ich habe einen aus Moos gemacht und mit Efeu umwickelt mit vielen roten Herzen,Bilder werden nachgereicht dazu bin ich dann doch nicht gekommen.Und passend zur Adventszeit soll es Morgen bei uns schneien"Hurra!!und Doppelfreu.
Ja und schon bin ich wieder weg,denn jetzt muß ich natürlich die Küche auch noch einweihen.Tschau!!:)

Dienstag, 24. November 2009

Momente

Morgens der Blick aus dem Fenster auf den Wolkenverhangenen Himmel und die sich wiegenden Bäume.
Der Erste Schluck Tee mit einem feinen Duft Bergamotte in der Nase.
Der Zweite Blick aus einem vom Regen getrübten Fenster auf einen kahlen Baum in dem ein Vogel sitzt und trotz des Wetters tapfer in den Zweigen verharrt.
Frischgeschnittene Zwiebeln,Oregano,Rosmarin und Thymian und ein grünwürziger Duft von Olivenöl dazu Dill und Schnittlauch.
Wind im Haar und feiner Nieselregen auf der Haut und die Rufe der Krähen die sich im Wind treiben lassen.
Weiches seidiges Fell große grüne Augen und vier Pfoten die sich anschmiegen und wärmen.
Die Mandarine die Enthüllt wird und Stück für Stück seine ätherischen Öle freigibt und der Duft den ganzen Raum erfüllt und der Geschmack den Gaumen kitzelt.
Eine Kerze am Fenster die die dunkle Nacht ein kleines Stückchen heller macht und Ruhe und Wärme ausstrahlt.

Montag, 23. November 2009

Nun muß ich...

doch mal wieder etwas schreiben.Zur Zeit gibt es bei mir so ein paar wohntechnische Veränderungen,das heißt ich bekomme endlich meine Küche gemacht.Am Samstag haben wir die Arbeitsplatte ausgesucht und nächsten Samstag ist sie dann fertig zugeschnitten und bereit zum einbauen,für den Vorgeschmack ist ein Stück in einer Nische schon gemacht worden einfach nur schööön.Danach ab zu Ikea und das am Samstag fragt einfach nicht jedenfalls standen wir über eine Stunde an der Kasse.Sonntag viel Mann ein das es doch endlich an der Zeit ist das Frau eine Spülmaschine bekommt,also wieder geschaut und gesucht und gefunden und wo?Bei Ikea!Also geschaut ob auch welche auf Lager sind und heute wieder hingefahren.Montag ist eindeutig ein besserer Tag,nun ja die Spülmaschine war zu unserer enttäuschung doch nicht vorrätig.Da sag ich mal Danke!
Naja dafür hab ich ein wunderschönes Metallregal fürs Bad bekommen,schöne Rosenbettwäsche und und und.Jedenfalls gibt es also genug zu tun im Moment.Und das beste das alles immer noch mit Krank sein,nein es ist nicht besser geworden das Antibiotika hat nicht geholfen und die Aphotekerin hat mich heute gewarnt das ich wenn es nicht besser wird eine Pneunomie bekommen kann und in spätestens drei Tagen nochmal zum Arzt soll.Da sag ich doch gleich noch mal Danke!
Und jetzt hab ich auch schon alles erzählt.Bis dann!:)

Donnerstag, 19. November 2009

Einen Korb voll Leckereien...

hab ich heute aus dem Garten mitgebracht.
Nachdem wir so ein wunderschönes fast frühlingshaftes Wetter haben hat mich heute Nachmittag nichts mehr zu Hause gehalten und ich bin in den Garten gegangen.Schon von weitem sah ich diese gut 20cm hohe Laubdecke auf dem Rasen.Vorgenommen hab ich mir den Mooskranz für den Advent zu machen ein bischen Lustzuwandeln und die Sonne genießen,aber als ich das sah hab ich dann doch zum Rechen gegriffen und hab angefangen den Rasen wieder freizulegen.Weit gekommen bin ich zwar nicht aber noch ein paar dieser schönen Tage und dann wird das schon.Im Garten hatten wir dann auch noch netten Besuch von einer jungen Katze aus der Nachbarschaft,sie hat uns gezeigt wie toll sie die Bäume hochkommt,wieviel Spaß es macht dem Laub hinterherzujagen und wie man Stöckchen holt."gg"
Auf dem Streifzug durch meine Beete hab ich sie dann entdeckt,meine Rosenkohlröschen ganz dick kleben sie am Stamm der Mutterpflanze und vor lauter Freude darüber denn das ist mein allererster Rosenkohl im Garten hab ich dann auch fleißig geerntet,dann wanderte noch Grünkohl,Lauch und Mangold mit in den Korb und ein paar kleine Löwenzahnwurzeln die ich noch säubern muß und trocknen damit ich sie bald verräuchern kann.Ich find das einfach Klasse wir haben Mitte November und ich kann immer noch fleißig ernten "freu".Als es dann kühl wurde sind wir vollbepackt wieder nach Hause gegangen mein Junior hat ein ansteigendes Fußbad bekommen und die Mama hat sich in die heiße Badewanne mit einem orientalischen Hamambad geschmissen.Mein Fazit zu diesem Tag:Es tut mir zwar hier und da was weh aber der heutige Tag war alles in allem sehr schön."Grins"

Krankenkassenfrust

Das hier wird ein kurzer und wütender Schimpfpost über meine tolle Krankenkasse.
Nach meinem heutigen telefonat wundert mich wirklich nicht mehr warum unsere gesetzlichen Kassen einen jährlichen Überschuss produzieren,bei solchen Halsabschneidern kein Wunder.Ich bin so was von gefrustet das könnt ihr mir glauben vor allem die Höflichkeit lässt mittlerweile sehr zu wünschen übrig und man kommt sich bescheuert vor.Ja für was sind den die Berater da?Zum Kaffeetrinken?Noch nie bin ich so genervt abserviert worden mit dem Gefühl völlig dumm zu sein.Echt Super!!Vielen Dank an die Gesundheitskasse Nummer1!!

Dienstag, 17. November 2009

Päckchenwoche

Diese Woche ist eine Päckchenwoche.Ich liebe Päckchen schon allein die Vorfreude auf das was da drinnen ist macht mir Freude.Gestern kamen endlich meine 3kg Waschnüsse,da werd ich ziemlich lang daran meine Freude haben ich wußte nicht wieviel 3kg sein können.Heute kam dann mein zweites Päckchen ein Frauenpäckchen;)Klamotten denn mein übervoller Kleiderschrank mußte aufgestückt werden.3Pullis und alle drei in Schwarz,schwarz ist zur Zeit auch irgendwie meine Lieblingsfarbe ich würde zwar nicht komplett in schwarz rumlaufen aber so ein schwarzes Shirt hat schon was für sich.Nun bin ich happy und freu mich aufs erste tragen.
Ein anderes Päckchen ist gerade in bearbeitung"blinsel Richtung Sefa" ja wir tauschen mal wieder Kräuter und Bücher aus aber erst wenn wir wieder die Liste geschrieben haben was der andere gerne hätte.
Dann hab ich heute Abend einen Anruf von einer Bekannten bekommen die wissen wollte ob mein Sohn in der Schule ist.Nein ist er nicht er ist krank,hustet den ganzen Tag hat erhöhte Temperatur im ist schwindelig ect.
Ja und dann hat sie mir erzählt das ihre Tochter auch krank ist und in der Klasse 11Kinder fehlen und alle mit den gleichen Symtomen hm wenn ich nicht wüßte das wir keinen H1N1 Virus haben.Aber was ist es dann und vor allem warum haben es so viele?
Die Viren werden immer aggresiver das merk ich ja zur Zeit am eigenen Leib.Jedenfalls bleibt mein Junior so lang daheim bis er wieder Fit ist denn ich hab keine Lust das er mir das ganze verschleppt.
Mein Antibiotika zeigt auch nicht den gewünschten Erfolg es hat sich noch absolut keine Besserung eingestellt.Ich hab mir deshalb heute eine Teemischung gemacht und wenn das eine nicht hilft dann werden es die Kräuter irgendwann schaffen.Vielleicht bin ich auch einfach nur Ungeduldig was die Wirkung betrifft,eigentlich müßte ich das die letzten Monate gelernt haben "geduldig zu sein" aber so bin ich halt:)

Montag, 16. November 2009

Aufgegeben

Nun ist es so weit,ich hab aufgegeben alles hoffen hat nichts gebracht außer nen Anschiß meiner Ärztin.Ja so bin ich seit heute Chemiekeulen schlucker aber wenn alles nichts mehr hilft was bleibt einem da übrig.Ein bischen sauer bin ich trotzdem und zwar auf mich,ich hätt es gerne ohne geschafft.
Zu allem Übel ist mein jüngster jetzt auch noch krank geworden,normalerweise kann ich da aus dem vollen schöpfen aber jetzt bekommt er Globuli und die antroposophischen Tabletten.Aber jetzt reichts auch ich hab keine Lust mehr auf Bazillen,Tabletten und Tassensuppen ich möcht wieder raus spazieren gehen in den Garten schauen Grünkohl und Rosenkohl ernten und Moos für den Adventskranz sammeln.Irgendwie mach ich dieses Jahr mach ich die große Schule der Geduld durch.So jetzt geh ich aber weiter und durchforste Ebay nach schönen Dekosachen.Gute Nacht!

Sonntag, 15. November 2009

Kopflos

Wir haben Sonntag so viel ist sicher,was ich vor 10min. gemacht habe keine Ahnung,wer was zu mir sagt prallt an mir ab oder kommt nur wie durch einen Wattebausch zu meinen Gehirnwindungen und doch geht es mir besser,besser wie gestern auf alle fälle.
Vor allem die Ohrenschmerzen die sich gestern bei mir niedergelassen haben sind erträglicher geworden und vor allem ich höre wieder etwas besser.
Ich vermute das es eine Mittelohrentzündung ist,jedenfalls passen alle Symtome,vor allem der immer noch andauerne Schwindel und die Flüssigkeit die immer wieder aus dem Ohr kommt ich vermute das mein Ohr heute Nacht aufgegangen ist und deshalb eine linderung eingetreten ist.
Verdammt noch mal warum muß es mich nur so erwischen?Meine Ärztin meinte das mein Körper mich "zwangsstillgelegt"hat,und wenn ich mir die letzten Wochen so betrachte wundert es mich dann irgendwie doch nicht.Jedenfalls weiß ich wenns morgen nicht wesentlich besser ist wird meine Ärztin wohl oder übel zu mir kommen und dann gibts die harten Sachen.Grrr!!
Wenigstens das Wetter macht es einem leicht krank zu sein,es ist grau in grau und regnet trübes Novemberwetter.Den ganzen Tag Räucher ich eine spezielle Mischung gegen Krankheitserregung inspiriert von Paracelsus.Wacholder,Opo,Lavendel,Weihrauch und Guggul riechen tut sie jedenfalls recht fein."zwinker"
Mittlerweile duftet es aber nach Orange und Nelke,denn in die Schalen meiner vorher vernichteten Orange hab ich ein paar Gewürznelken gesteckt und auf den Tisch gelegt aber ich denke das ich heute noch etwas mit Tonka räuchern werde und ein bischen Kakao und und und...Und ich wette mit euch in ein paar Minuten weiß ich schon wieder nicht mehr was ich machen wollte,aber dafür kann ichs ja dann hier nochmal nachlesen.
So das wars von mir bevor heut doch noch irgendwelche Matschhirnrechtschreibfehler auftauchen oder sind vielleicht schon welche drinnen?"gg"

Freitag, 13. November 2009

Grenzen

Manchmal kann man gewisse Dinge einfach nicht verhindern.
Ich bin schon wieder krank,diesmal ist es eine Mandelentzündung.Am Mittwoch kam das Halskratzen am Abend konnte ich dann noch kaum schlucken und nachts konnte ich vor lauter Halsschmerzen nicht mehr schlafen.
Der Donnerstag machte mich dann total fertig,Gliederschmerzen,Halsschmerzen und am Mittag dann 40Fieber,als dann noch mein Kreislauf versagte hab ich mich entschlossen zu meiner Hausärztin zu gehen,denn irgendwo hört bei mir die Selbstbehandlung auf.Meine Ärztin war von meinem Aufzug auch nicht begeistert und hat Vorsichtig versucht mir ein Antibiotikum unterzuschieben aber so krank bin ich dann doch nicht und wir haben uns darauf geeinigt das ich Antroposophische Tabletten bekomme.Ja die Dinger wirken und bestimmt besser als irgendsolche Chemiekeulen,nach der ersten Tablette waren meine Halsschmerzen wie weggeblasen.Heute geht es mir schon wieder etwas besser ich nehm brav meine Tabletten und trinke Eibischtee.
Durch den Erfolg mit den Tabletten hab ich auch beschlossen mich wieder etwas mehr mit Paracelsus beschäftigen,Lektüre hab ich ja genügend.
Das andere was mir tierisch auf den Wecker fällt sind ein paar kleine Schwarze Viecher mit Flügeln.Stechfliegen!!Bah sind die schlimm und davon waren die letzen Tage einige in unserer Wohnung.Überall hab ich Stiche von den Biestern heute Nacht bin ich dann mit einem Kissen bewaffnet durch das Schlafzimmer getigert und hab alle die ich gefunden habe gemorchelt.So und bevor mich jetzt mein körper morchelt hör ich auf zu schreiben und quäl mich wieder auf mein Sofa.Gute Nacht!

Mittwoch, 11. November 2009

Grau in Grau

Ja so solls im November wohl sein,grau in grau es ist kalt und es nieselt.Die Bäume strecken ihre kahlen Äste in richtung Himmel und die einzigen Vögel die man noch hört sind die Krähen.
Was mich an so einem Wetter so richtig stört ist das ich so eine alte "frostbeule"bin,von wegen Speck schützt vor kälte wer hat nur diesen Blödsinn in die Welt gesetzt?Jeden Tag frierts mich und ich hab eiskalte Füße da helfen auch meine gestrickten Socken nichts, und im Bett brauch ich mindestens eine halbe Stunde bis ich einigermaßen aufgewärmt bin,vor allem kann ich mit kalten Füßen auch nicht einschlafen.Jedenfalls wird es ab heute eine Wärmflasche in meinem Bett geben.
Ansonsten stört mich diese trübe Suppe da draußen recht wenig es gibt genug zu tun unfreiwilliges und freiwilliges wie z.B. neue Kissenbezüge fürs Sofa nähen.Endlich hab ich passend zu meiner Wand und meinen Bildern grüne und lilane Kissenbezüge.
Wie schon erwähnt ich liebe Grün und Lila!"g"
Morgen gibt es dann die Bilder dazu denn als ich mit dem nähen fertig war war es schon dunkel.
So dann werd ich euch mal noch nen schönen Abend wünschen und mich auf mein Sofa fletzen und Film schaun.

Montag, 9. November 2009

Rosenkohl und Schnee


Rosenkohl mal etwas anders,ich find die Idee einfach klasse und das grün passt wunderbar zu den Rosen.Ein Lichtblick bei dem trüben Wetter.Mein Strickmusterprojekt macht fortschritte ich hab nur noch fünf Reihen,aber erlich so lange hab ich noch nie für eine Pullihälfte gebraucht und das auftrennen beherrsch ich jetzt auch ohne probleme"g".
Ansonsten hat der Winter wieder mal Einzug bei uns gehalten.Heute hat es den ganzen Morgen geschneit liegengeblieben ist leider nichts aber es war einfach nur schön den großen Flocken zuzuschauen am Nachmittag war das ganze treiben dann wieder vorbei und es nieselte vom grauen Himmel.So jetzt stürz ich mich wieder in meine Wollknäuel damit ich euch morgen das "Muster des grauens"zeigen kann.

Irgendjemand hat heute Nacht Puderzucker gestreut.

Sonntag, 8. November 2009

Pause

Was hab ich mir nur dabei gedacht?Gestern hab ich wunderschöne weiße Wolle gefunden,kein Mischmasch sondern reine Naturwolle 300g für 8Euro.Lange hab ich nicht darüber nachdenken müssen was mit der Wolle passiert,ein neuer Pulli für meinen jüngsten soll es werden.Da saß ich gestern da mit dem Musterbuch in der Hand die Muster die mir gefallen haben waren zu schwer und die einfachen haben mir nicht gefallen ich hab dann einfach mal mit dem Bund angefangen und dann glatt rechts gestrickt,heute morgen kam mir dann die glorreiche Idee:Ich mache ein Norwegermuster!Jawoll das ist nicht schwer und sieht gut aus,gesagt getan das erste Muster lief auch wie am Schnürchen tja und jetzt sitz ich fest das große Einzelmuster kostet mich den letzten Nerv dauernd verwechsel ich die Farben(dunkel ist da was bei mir weiß ist und andersrum)und dann weiß ich nicht mehr in welcher Reihe ich bin.Grrr!Und bevor mir der Kopf qualmt hab ich jetzt aufgehört und schreib lieber meinen Blog.
Bei einer anderen Sache kann ich keine Pause machen.Kaum ist es im Garten ruhig geworden fang ich an daheim mit Pflanzen rumzuwursteln,mein neuester Einfall ich will einen Avocadobaum und da das mit dem Ingwer so gut geklappt hat bin ich voller Zuversicht das auch das was werden kann und wenn meine Waschnüsse kommen werd ich auch noch von denen einen Kern pflanzen,auch wenn ich jetzt schon weiß das ich nie einen eigenen Waschnußbaum haben werde weil das Klima bei uns einfach zu kalt ist.
Naja und für die nächste Gartensaison bin ich auch schon am Planen vor allem die Sache mit dem Bilsenkraut werd ich nochmal angehen ich hab da schon so eine Idee...
Ansonsten hab ich den heutigen Tag mit nichts tun verbracht und hab mich in meine Decke gemummelt ein bischen Sudoko gespielt mit dem Nintendo DS und dem Rauch der Kamine zugeschaut,da fällt mir auch gerade wieder mein Traum von vorletzter Nacht ein,da waren alle Wahnen drinnen und die Hauptperson Skadi sie haben alle mit mir gesprochen sind mit mir durch Zimmer gelaufen die in meinen Lieblingsfarben(Lila und Grün)gestrichen waren und durch alle Räume floß ein Bach der Tauwasser führte.Was man nicht so alles träumt...
Jetzt werd ich noch was Essen und dann weiterstricken.Euch allen einen schönen Start in die Woche.


Der Avocadokern.Was hier wie ein Experiment aussieht hat seine Richtigkeit,so bringt man die Kerne zum treiben.

Meine Sprossenmischung,da sind Bockshornsamen drinnen und das riecht richtig lecker.

Samstag, 7. November 2009

Lesestöckchen

Die Liebe Dryade hat mir ein Stöckchen zugeworfen und ich habs aufgefangen:
~beim Essen ... wenn ich alleine bin ja aber da esse ich eher neben dem Lesen,ansonsten hab ich keine Zeit wärend dem essen zu lesen.
~beim Baden ... hin und wieder aber die meiste Zeit verbring ich mit dem genießen oder ich schlafe hehem
~am Örtchen ... hin und wieder
~beim Laufen ...nö da hört bei mir das Multitasking auf
~beim Friseur ... auch nicht da freu ich mich viel zu sehr auf die neue Frisur
~im Wartezimmer ... ja,aber nur die Zeitschriften die da rumliegen
~in der Werbepause .... wenn ich gerade ein gutes Buch habe dann schon,aber ganz erlich da les ich dann auch wärend des Fernsehens
~im Auto (als Beifahrer)... da wirds mir schlecht davon
<~im Park, Freibad, etc. ... beim baden les ich gern aber nur leichte kost
~in der Kassenschlange ... naja wenn ich eine Zeitschrift mitnehme dann Blätter ich sie durch
~im Bett nach dem Aufwachen ... nö denn wen ich aufwache brauch ich erst mal meine Dosis Schwarztee
~in der Pause (Kino, Theater, etc.) ... nein
~bevor der Hauptfilm im Kino beginnt... da ist mir das licht zu schumrig
~in der U-Bahn, Straßenbahn, im Zug ...als ich noch so viel Zugfahren mußte hab ich das des öfteren gemacht(aber wichtiger war es mit den Freundinen zu quatschen
~an der Haltestelle / auf dem Bahnhof ...kam auf die Wartezeit an
~im Restaurant oder Café (wenn man alleine ist) ...da schau ich mir lieber die Leute an
~unter der Bettdecke mit Taschenlampe (als Kind) ... hihi wer hat das nicht gemacht
~während des Kochens (Kochbuch zählt nicht) ... ehm ja wenn zum Beispiel nur noch die Nudeln kochen müssen dann setz ich mich hin und lese
~während eines Besuches (wenn der Gastgeber telefoniert, etc.) ... da wälz ich immer Kataloge
~während langer Computerprozesse (Scannen, Booten, etc) ...nö
~auf der Arbeit / in der Schule ... nö

So das wars schon eigentlich nichts besonderes aber nun ja,wer will kann sich das Stöckchen nehmen.

Freitag, 6. November 2009

Hach ja...


jetzt hat es mich gepackt das "insich gehen",das besinnen oder ganz einfach die Melancholie.Aber so soll es ja auch sein,im Frühling und Sommer habe ich kaum Zeit und Lust dazu deshalb gibt es ja den Herbst und Winter.Oft sitz ich am Fenster schau zu wie das Laub jeden Tag weniger wird und wie der Wind die Wolken über den Himmel jagdt.Vieles ist dieses Jahr passiert viel gutes und auch nicht so gutes,gerade die nicht so guten ereignisse haben doch bei genauerem betrachten ihr gutes.Ja so ist es bei mir zur Zeit recht ruhig nur in mir drinnen arbeitet es,das ist auch der Grund warum ich zur Zeit auch etwas Blogfaul bin.
Und da jetzt bald die Rauhnächte ins Haus stehen hab ich für euch einen Buchtip,das Buch heißt "Rauhnächte" und ist von Sigrid Früh.In dem Buch sind wunderschöne Sagen,Märchen,Geschichten und Bräuche rund um die Rauhnächte.Was ich persönlich auch ganz toll finde ist das man die Geschichten auch wunderbar Kindern vorlesen kann,die Geschichten handeln viel von der alten Göttin Holda und der wilden Jagdt,von Wotan und von den Unterirdischen.Lange Rede kurzer Sinn einfach lesenswert.

Mittwoch, 4. November 2009

Sofawetter

Mein Alltag ist zur Zeit so langweilig das es eigentlich nicht viel zu erzählen gibt,gestern hab ich einen kurzen aber schönen Herbstspaziergang gemacht,Blätter und Zapfen gesammelt und das Gesicht in die warme Sonne gehalten.Nach einer relativ kurzen Nacht und der müdigkeit in den Gliedern hab ich mich wieder meinem Haushalt gewidmet viel hab ich mir vorgenommen aber wenig geschafft denn nach dem Mittagessen hat die Müdigkeit übermannt und ich bin eingeschlafen.Hab ich eigentlich schon erwähnt das wir super Novembergruselwetter haben?Es stürmt und regnet zwischendrinn graupelt es und blitzt und donnert,so gesehen hab ich also nicht viel verpasst.Nach meiner kleinen Zwangspause ging es mir besser und ich hab mich einer sehr unerfreulich Arbeit gewidmet Quittungen sortieren und und und.Ganze drei Stunden hab ich gebraucht grrr.
Ja und dann hab ich zur Zeit wieder die Waschnüsse entdeckt,nicht das ich sie verloren hätte eher ist mein enthusiasmus etwas abgeflaut,als ich mir einen neuen Waschnusssud zum putzen gemacht habe hab ich festgestellt das mein Beutel fast leer ist.Bei Ebay hab ich mir dann gleich einen 3kg Vorrat bestellt.
Irgenwie hab ich dann angefangen im Netz nach neuen Ideen zu stöbern und hab auch ein paar Filme dazu gefunden,dort hab ich auch wieder gesehen das man damit ganz Super sich die Haare damit waschen kann,mein erster Versuch ging ganz schön in die Hosen aber ich hab es dann gestern nochmal probiert und man staune,die Haare sind superweich haben einen seidigen Glanz und lassen sich auch ohne Spülung ganz leicht kämmen.Hurra!!Nun ja also werden meine Haare ab sofort auch mit den Nüssen gewaschen.
Und hier noch einer der Filme die ich mir angeschaut habe.

Montag, 2. November 2009

Novemberwetter

Tja so schnell wird aus gefühltem September ein gefühlter November.Passend zu meinem Gedicht gestern schlug das Wetter heute Nacht um und es begann zu regnen,heut Morgen noch in erträglichen Mengen aber seit dem Nachmittag schüttet es aus Eimern.Den festen Vorsatz jetzt jeden Tag eine kleine Runde zu laufen hab ich bei diesen Wassermassen aufgehoben und hab dafür andere Sachen erledigt die ich so vor mich hinschiebe wie meinen eigenen DaWanda Shop,ja jetzt ist es passiert und wie immer habe ich den Zeitaufwand total unterschätzt.Ganze drei Stunden hab ich rumgewurstelt,Anmeldung ausfüllen,Fotos machen,Produkte einstellen,bis jetzt sind es vier da es heute schon so früh dunkel wurde und das Licht nicht mehr gut war.Morgen gehts weiter mit dem herstellen und einstellen,ich bin ja mal gespannt wie sich das ganze entwickelt.Achja wer schon mal neugierig ist auf der Seite hab ich meinen Shop natürlich schon verlinkt,was mir auch noch nicht gefällt ist das Banner aber bis ich das so hab wie ich will bleibt es jetzt erstmal so.Basta!
Noch zu was anderen.
Habt ihr gehört die "Schweinegrippe"geht um,ja ja ich weiß eigentlich nichts neues und ich kanns echt nicht mehr hören,diese ganze Panikmache und dann diese ganze indirekte Werbung für die Impfung.Erst letzte Woche haben sie bei unseren Radiosender eine Gruppenimpfung veranstaltet und erzählen jetzt seitdem wie ungefährlich diese Impfung ist und das alles ganz toll ist.Ja klar!!Danach haben sie 20 000 Euro verlost und ich kleines Hirn mach mir da so meinen Reim drauf,den 20 000 Euro müssen ja erst mal verdient sein und das ist ja bei so einem Radiosender mit Werbung.
Die nächste Schweinegrippenachricht erreichte mich dann heute Mittag prommt in Form eines Elternbriefes,in dem sie auf 2Seiten über die Ansteckungsgefahr,die Sympthome und die Hygienevorschriften aufklären.Die Klassenlehrerin hat den Kindern dazu auch noch in der Schule erzählt das man an der Schweinegrippe sterben kann!?Und die Kinder sollen doch geimpft werden das sei viel besser??? Aber ohne mich!!Was für eine Panikmache ich habe gehört das die Grippe meist ganz harmlos verläuft so das man nicht mal weiß was man da eigentlich hat.Ich sags euch wenn man das ganze so hört könnte man glauben die Pest sei wieder ausgebrochen und ganz böse gesagt von mir da wäre die Panikmache gerechtfertigt denn gegen die Beulenpest gibt es bis heute noch kein Heilmittel.(So war der Stand jedenfalls vor ca.8Jahren und ich denke das die Forschung auch nichts macht).
Nach all der kleinen Aufreger und einem durchgefrorenen Körper hab ich mir einen Gewürzkakao gemacht mit Chili,Zimt,Vanille,Kardamom und Muskat danach war es mir wohlig warm.Jetzt genieß ich noch diesen wunderschönen verregneten Novemberabend und mach mir gedanken und entwickle neue Ideen für meinen Shop und den nächsten Markt.