Montag, 7. Dezember 2009

Immer wieder Montag


Ich kann Montage gar nicht leiden.Morgens muß man sich aus dem Bett quälen obwohl man lieber liegen bleiben würde.Die Kinder brauchen eine Extraprotion aufwecken und manchmal sogar einen Tritt wohin,dann wird gequängelt und genörgelt über dies und das und nach endlos erscheinenden Minuten gehen sie endlich in die Schule.Schon wahnsinn wie ein Kind in ca.10min den Frust mehrerer Tage äußern kann.
Im Kopf kommt wie ein kurzer Werbeslogan "Endlich Ruhe",im gleichen Moment aber beginne ich die Küche aufzuräumen mir meinen Tee zu machen und zu planen was alles gemacht werden muß,und das ist Montags komischerweise immer viel mehr als an den anderen Tagen.Spätestens um 11Uhr bin ich dann soweit mit meinem Haushalt fertig und fange das kochen an und dann kommt auch ganz schnell das frustrierte quängelnde Volk wieder Heim und ich bekomme in kürzester Zeit den frust von fünf Schulstunden zu spüren.Dieses Problem ist Montags aber genauso heftig wie an den anderen Wochentagen.
Heute hab ich wärend dem Essen kochen angefangen Lebkuchenteig zu machen und die ersten Lebkuchen kamen aufs Blech.Der Nachmittag war heute eigentlich recht schön und vor allem ruhig ich habe gebacken und nebenher gelesen.Vorgenommen hab ich mir ja das Buch von Storl zu genießen das heißt langsam lesen und auch mal längere Lesepausen einzulegen,aber warum muß der gute so tolle und interessante Bücher schreiben bei denen man fast die Plätzchen im Backofen vergißt.
Ein Kapitel hat mir heute zu denken gegeben und zwar das über Hirntod,und als ich mit diesem Kapitel fertig war hab ich beschlossen daß ich samt meinen Oraganen eingeäschert werde und ich auch keinen Organspendeausweiß mir machen lasse.Hier ein Originalsatz:"Sie sind warm,durchblutet,sie atmen,das Herz schlägt und sie bewegen sich spontan."
"...zur Organentnahme müssen Hirntote festgeschnallt und betäubt werden."
Usw.bei schwangeren Hirntoten schießt sogar die Milch in die Brust ein und bei Männern kommt es sogar zu Samenergüßen.
Das Wort Hirntod gibt es erst seit es die Organspende gibt,da man nur von Hirntoten die Organe verwenden kann.Sorry aber ohne mich!!
Das Buch enthält sowieso so einige Fakten die einen mit dem Kopf schütteln lassen.
Nun bin ich ja ganz von meinem I don´t like Monday abgekommen,aber andererseits passt es ja trotzdem zu diesem Tag hm aber nur irgendwie.
Das Wetter hat sich heute auch dem Tag angepasst und der Schnee macht sich langsam aber sicher aus dem Staub,da wo gestern noch Snowboarder und Skifahrer die Piste runtergefahren sind ist wieder das Gras zu sehen aber ich habs ja geahnt.
Morgen ja morgen ist Dienstag und Dienstag ist besser wie Montag find ich jedenfalls und bevor ich es noch ganz vergesse hab ich außer Storl noch einen Buchtip vor allem für die Bastler unter euch.Gestern hatte ich ja schon ein Bild von einem Stern und heute wieder.Diese Sterne sind aus einem ganz Zauberhaften Buch es heißt "Zauberhafte Fenstersterne" und ist von Frederique Gueret und aus dem Verlag Freies Geistesleben.Die Faltanleitungen sind Super beschrieben und aufgezeichnet und zwar so toll das sogar ich sie verstehe und das will was heißen den bei allem was mit Origami zu tun hat hab ich zwei linke Hände,und vor allem die Sterne schauen echt Klasse aus find ich.
So genug geschrieben,gelästert,gejammert und Tschüss bis Morgen.;))

Kommentare:

  1. Ich möchte mich auch einäschern lassen und dann in einer Maisstärkeurne unter einem Baum verbuddeln lassen. Das finde ich die sauberste Art und Weise sich hier zu verdrücken.
    Ich finde es auch ganz schlimm, dass die meisten meinen, der Körper sei eine Maschine die funktionieren muss und reparaturbedürftig sein könnte. Klar, dann müssen natürlich Ersatzteile rangeschafft werden.
    Verrückte Welt....
    Lieben Gruß an dich
    Alruna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    vielleocht sollten Sie einfach mal mit den Fakten des Hirntodes beschäftigen. Der Hirntod ist nicht für die Organspende "erfunden" worden, sondern schon sehr viele früher an einer amerikansichen Unversität definiert worden. Schon immer haben die Ärzte ein Kriterium benötigt umd festzustellen wann ein Mensch tot ist.
    Es ist noch nie ein Mensch bei dem Hinrtod diagnostiziertwar, wieder ins Leben zurückgekehrt.
    Hoffen wir mal, dass Sie selber nie ein Organ benötigen werden. Oder ihre Kinder. Dann sieht es in 98% aller Fälle ganz anders aus, und aus Gegnern werden "Organempfänger". Die Konsequenz über den TOd hinaus ist nur sehr selten zu beobachten.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Holda !
    mir ist schlecht geworden als ich das gelesen habe.Ich habe was schönes für dich auf meine seite.Die Gelbe blumen habe ich ekstra für dich fotografiert :))
    GLG;Karina

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß nicht wer sie sind,gerade ihnen würde ich dieses Buch mal empfehlen zu lesen.Ich habe nicht behauptet das ein Hirntoter wieder zurück kommt aber Hirntote können fühlen ansonsten würden sie nicht betäubt werden.Zu dem Thema Organspende sind wir mal ehrlich es gibt gar nicht genug Spendeorgane für die ganzen die ein Organ benötigen.Vielleicht haben sie recht das wenn es um meine Kinder geht das ich da anders denken würde ich habe den Tod eines meiner Kinder miterleben müssen.Was mich selber betrifft ist das anders weil ich eine ganz andere Einstellung zu dem Thema Leben und Tod habe wie sie wahrscheins.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Holda !
    Das ist keine Forsitsie sondern ein "Echter Jasmin".Wenn du ein Ableger möchtest dann schicke ich dir gerne ein.
    .LG:Karina

    AntwortenLöschen
  6. Oh liebend gern liebe Karina,ich hab im Garten nur den weißen Jasmin,aber funktioniert das auch mit den Ablegern?LG Holda

    AntwortenLöschen
  7. Ja es funktioniert, die Ableger haben schon Wurzel,also keine Sorge .Ich schicke dir es schön verpackt.Brauche nur deine Adresse :))
    GLG:Karina
    PS.Es ist besser wenn da eine Wand ist oder Zaun oder etwas wo der Jasmin sich anlehnen kann.Es ist aber keine Kletterpflanze.

    AntwortenLöschen
  8. Meine E-mail adresse ist karinabrandt@live.de
    Da kannst du die Adresse schreiben:))

    AntwortenLöschen