Sonntag, 24. Januar 2010

Zum Haareraufen

Heute ist Sonntag und Sonntags ist bei uns Schwimmtag,wir fahren immer in einen Nachbarort zum schwimmen denn da gibt es eine Klinik und die haben ein wunderschönes Bad mit einer noch schöneren Aussicht,riesige Fenster die einen Blick direkt in den Wald frei geben.Die Klinik wurde richtig in die Hänge gebaut und von dort aus kommt man auch auf den Schwarzen Grad.
Das Bad ist so richtig schön für Erwachsene gemacht einfach so zum schwimmen und Dampfbaden.
Das ist aber nicht zum Haareraufen sondern ein Problem das ich seit meiner Kindheit habe,nämlich Neurodermitis.
Ich habe noch dazu das besondere Glück das meine Neuro nicht wie bei anderen am Körper ist sondern auf der Kopfhaut.
Diesen Winter ist es besonders schlimm,die trockene Heizungsluft und die kalte Luft draußen setzen meiner Kopfhaut ganz schön zu und nicht selten kratz ich sie auf.Kein Shampoo hilft,auch der Waschnusssud zeigt nur einen geringen Erfolg,äth.Öle und Kräutersude alles zeigt keine Wirkung.Einfach nur zum Haareraufen,ich hatte auch schon medizinische Shampoos die aber alles nur noch schlimmer machten.Auf Hautarzt hab ich auch keinen Bock da der immer gleich mit Kortison behandeln möchte.Das einzige was ich noch nicht ausprobiert habe ist meine Kopfhaut mit Acetylsalicid zu behandeln das soll angeblich helfen ich werd nur anstatt Aspirin Mädesüß verwenden.
Es ist halt einfach echt Sch...den ganzen Tag juckt die Birne man traut sich nicht zum Frisör und helfen tut auch nichts.Frust total!!
Nun gut euch wünsch ich einen guten Start in die Woche mit sehr viel weniger Frust wie ich ihn habe:)

Kommentare:

  1. Hallo Holda, habe gelesen, das Nachtkerzenöl helfen soll dabei. Anstatt von Mädesüß geht auf eine Abkochung aus Weidenrinde (egal welche Art).
    Was noch bei Neurodermitis hilft ist Hanföl und natürlich die Besprechung, hex hex.

    Liebe Grüße,

    Isolde

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Isolde,das Nachtkerzenöl hab ich auch schon durch auch Sheabutter die ja helfen soll,das problem ist einfach das es auf dem Kopf ist und ich auch verdammt viele und dichte und lange Haare habe.Das mit dem Hanföl hab ich noch nicht probiert werds mir merken und probieren danke für den Tip.

    AntwortenLöschen
  3. Schon wieder so schlimm? Ich fühl echt mit dir. Und so langsam bin ich jetzt auch mit meinem Latein am Ende, sämtliche Kräuter und Naturmittel die ich kenne hast du inzwischen durch...

    Wo wir glaub ich noch nicht waren, das wären Schüsslersalze (zB. Kalium chloratum) oder Globuli; Hepar sulfuris oder Dolichos pruriens würden mir da spontan noch einfallen.

    Oder eben ab in die Magie, da wär noch einiges auszuprobieren, wie Besprechen, Abbinden, Amulette ect.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke das es wirklich an der Zeit ist sich der Magie zuzuwenden,aber zur Zeit ist der Frust noch stärker als die Motivation.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Holda,

    auch ich kämpfe damit - seit cirka 12-14 Jahren. Mal ist es besser, mal schlechter. Im Winter in der Regel schlechter.
    Auch bei mir hat kein Schampoo bislang geholfen, auch ich gehe nicht zum Hautarzt weil ich keine Kortisonbehandlung will.
    Das einzige, was es relativ im Zaum hält ist - warum auch immer - ein sehr teures Industrieschampoo in welchem Weihrauch verarbeit ist.
    Und zwar ist es "La Biostetique - Methode Sensitiv". Davon gibt es auch Tinkturen die lindernd wirken. Ich habe das Schampoo ein Jahr nicht verwendet und jetzt seit ca. 6 Wochen wieder und empfinde Besserung. Nicht mehr so viel Schorf, nicht mehr so viel Juckreiz. Vielleicht versuchst Du das auch mal.

    Ansonsten bin ich fast froh eine "Leidensgenossen" gefunden zu haben.

    Im Moment mache ich eine Basica-Kur, danach will ich nochmal den Dr. Schüssler anwenden, aber alles ist nur Linderung, weg habe ich es noch mit gar nichts bekommen. Es ist etwas womit ich leben muss, was solls.

    Ganz liebe Grüsse, auch wenns zum Haareraufen ist,

    Beltane.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Beltane,
    wie hab ich mich gefreut das ich nicht die einzige bin mit diesem Zeugs und wie gut zu wissen das bei dir auch nichts geholfen hat,denn manchmal fragt man sich schon ob man wirklich alles richtig macht.Ich werde meine Ernährung umstellen und von innen reinigen mit Tees,mit Schüsslersalzen kann ich irgendwie nicht jedenfalls hab ich da noch nie einen Erfolg gehabt.Hm!Ich hab gerade ein Ureashampoo das auch ein wenig Linderung bringt aber halt nur wenig.Das schlimme ist das meine Kinder den gleichen Sch... auch haben und ich es von meinem Vater hab der gute trägt mittlerweile freiwillig Glatze hmpf aber ich bin Frau und werd nen Teufel tun und mit Glatze oder kurzen Haaren rumlaufen.Wo bekomm ich eigentlich dieses besondere Shampoo her?LG Holda

    AntwortenLöschen
  7. Schüssler hatte es auch nicht weggemacht sondern gelindert - wie meist alles "nur".
    Das Schampoo bekommst Du hier:

    http://www.sossenheimer.de/02_biosthetique/frameseiten/startframe_biosthetique.htm

    Es ist Lipokerine E. Mit Weihrauchextrakten.
    Natürlich kann ich nichts garantieren bei Dir. Bei mir ist es das Schampoo mit den wenigsten Nebenwirkungen die letzten Jahre und deswegen bleibe ich dabei.

    Das "tolle" Linola aus der Apotheke war übrigens auch total doof bei mir. Das könntest Du noch probieren wenn Du noch am Suchen bist - aber nicht zu oft wechseln, auch klar gelle?

    Ich wünsch Dir viel Erfolg.
    Wie oft wäschst Du Dein Haar überhaupt?
    Ich meist 1x pro Woche. Denn der Vorteil: Es fettet nicht.....
    Das ist aber auch der einzige Vorteil.

    Liebe Grüsse,
    Beltane

    AntwortenLöschen
  8. Wenn Du Dich entschliesst es zu bestellen, kann ich Dir die Tinktur dazu empfehlen, die kann man immer mal zwischendurch auf ganz schlimme Stellen geben. Die habe ich auch, die lindert gut den Juckreiz. Die findest Du glaube ich 1-2 Artikel darunter. Ist ein kleines Fläschchen mit 50 ml

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank Beltane
    Das tolle Linola hab ich auch schon durch und meine Kopfhaut hat danach noch mehr gejuckt als vorher.Ich wasch meine Haare jeden zweiten-dritten Tag weil dann das Jucken und der Schorf echt schlimm werden.Danke für die guten Tips ich werd mir das ganze gleich mal anschaun.Mit Weihrauch hab ich mir mal ne Salbe selber gemacht denn ich hab das ganze Zeitweise auch hinterm Ohr und mit der Salbe ist es echt Super weggegangen.

    AntwortenLöschen
  10. Öhm, ich hab Weihrauchöl, also ätherisches. Das könnte man ja evtl. einfach mal mit ins Shampoo geben ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Auf die Idee bin ich auch schon gekommen,aber ich muß gestehen daß ich nicht wußte das es äth.Weihrauchöl überhaupt gibt.Hab gleich bei Dragon Spice nachgeschaut und bin fündig geworden und ich werde es mir auch bestellen,mal schaun denn das Shampoo ist ganz schön teuer.Holda

    AntwortenLöschen
  12. Das ist eine super Idee *find*
    Kannst Du mir beizeigen mal berichten wie es lief?
    Dann werde auch ich mir nämlich mal ein preiswertes Schampoo ohne dies und jenes zulegen und das ÄÖ selbst beimischen, denn auch mir ist das Schampoo zu teuer.

    Liebe Grüsse
    Beltane

    AntwortenLöschen