Freitag, 5. Juni 2009

Regen

Seit gut zwei Wochen hat es bei uns nicht mehr geregnet,alle Wolken die danach aussahen haben sich sang und klanglos wieder verzogen.Der Gartenteich hat wenig Wasser und die Erde in den Beeten ist furztrocken(es gibt keinen besseren Ausdruck dafür)das gegossene Wasser versickert innerhalb kürzester Zeit.Auch heute scheint der erwünschte Regen auszubleiben obwohl alles dafür sprach.Vor allem die nervtötenden Bremen waren heute sehr aktiv und das ist normalerweise ein anzeichen.Nachdem der Regentanz keinen Erfolg brachte und schimpfen,drohen und betteln auch nichts brachten habe ich mal ein bischen in meinen Büchern geschnüffelt und siehe da in einem fand ich doch glatt noch eine möglichkeit nämlich das Räuchern von Farn soll Regen bringen und es gibt auch ein paar etwas seltsame Wetterzauber die ich dann doch lieber nicht hier rein schreibe weil ich selber nicht davon überzeugt bin.Aber das mit dem Farn wäre einen Versuch wert kombiniert mit einem Tanz könnte das klappen,den das sieht bestimmt so bescheuert aus das der Himmel vor lauter lachen zum Heulen anfängt:))
Heute habe ich meine zweite Portion Hollergelee fabriziert und etwas mit Gewürzen experementiert.Das Ergebniss ist sehr gut geworden und die Farbe hat es von einer ganzen Menge getrockneter Rosenblätter(die Idee stammt von Sefa,die das ganze mit Heckenrosenblüten machen will).Hier das Rezept:
800ml Wasser
7-8 Hollerblüten je nach größe
1Zitrone
Das ganze einen Tag lang ziehen lassen,danach einen Teil des Hollerwassers
erhitzen da kommt dann
1halbe Tonkabohne
3Gewürznelken
1Prise Muskat
2Messerspitzen Vanille und drei Handvoll Rosenblüten,das ganze aufkochen lassen ziehen lassen und mit dem restlichen Hollerwasser nach Packungsangabe zu Gelee kochen.Das ganze hat einen sehr milden aromatischen Geschmack der Hollergeschmack wird zwar nicht übertüncht aber unterstrichen.Also ich finds superlecker vor allem hab ich das erste mal mit Tonkabohne gearbeitet.Die Tonkabohne hat einen feinen Marzipangeschmack mit Vanille.
Dann hab ich heute noch meinen Hollersirup abgefüllt und Kräuter gesammelt um damit noch rum zu experementieren.Und so sieht mein Hollergelee jetzt aus in der Tassen ist die erste Kostbrobe für Frühstück drinnen.

Kommentare:

  1. Das sieht ja fein aus, und ich sehe, was die Gewürze angeht haben wir fast das Gleiche genommen ;-)
    Wenn du den Regentanz machst, dann bitte bitte mach ein Video davon und lass uns auch Tränen lachen!

    Grüße, (dass es liebe sind is ja logisch ;-)
    Sefa

    AntwortenLöschen
  2. Das hättest wohl gern,aber ich glaub das brauchts nimmer da kommt was und ich hoffe es kommt auch was runter.
    Die Holda

    AntwortenLöschen
  3. Mich reizt es auch sehr mal mit Tonkabohne in der Küche zu arbeiten - bislang habe ich sie nur fleissig geräuchert. Über den Geschmack gibt es viele individuelle Deutungen - marzipanig würde ich z.B. nicht dazu sagen ;-)
    Eher Kakao und Vanille und süüüüüüss undefinierbar mild *lach*

    Gehen Euch eigentlich nicht auch bald die Gläser aus????

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Beltane,tja das mit den Gläsern könnte wirklich eine knappe sache werden vor allem hat das Marmelade einkochen erst angefangen.Ich sammel immer fleißig das ganze Jahr über und zur not muß ich welche kaufen.Die Tonkabohne schmeckt anders als sie riecht,vor allem habe ich die geriebene Bohne erstmal ohne alles probiert,damit man ungefähr weis was dazu passt.
    Mein nächstes Tonkabohnen experement wird ein Likör sein mit Damiana hmmmm wird bestimmt fein.:)Liebe Grüße Holda

    AntwortenLöschen