Montag, 25. Mai 2009

Gärtnern macht glücklich

Willst du für eine Stunde glücklich sein,so betrinke dich.
Willst du für drei Tage glücklich sein,so heirate.
Willst du für acht Tage glücklich sein,so schlachte ein Schwein und gib ein Festessen.
Willst du aber ein Leben lang glücklich sein,so schaffe dir einen Garten an.
Chinesisches Sprichwort

Natürlich trifft dieses Sprichwort und die obige Aussage nicht auf jeden zu,aber ich für meine Person kann das nur bestätigen.In der neuesten Ausgabe einer Zeitung die ich regelmäßig lese gibt es sogar einen mehrseitigen Artikel zu diesem Thema.Sogar Ärzte und Psychologen können die Wirkung bestätigen.Es ist nicht nur die körperliche Arbeit die einen Gesund und Fit hält,sondern auch die Natur ansich hat eine Heilsame wirkung auf unseren Körper.
Hier ein paar Daten dazu.Gartenarbeit produziert nicht nur Glückshormone,sondern ist auch sehr gut für die körperliche Fitness.In der Universität von Arkansas wurden Untersuchungen angestellt und festgestellt das Gartenarbeit vorbeugend für Osteoporose ist, das auch jeweils andere Muskelgruppen beansprucht werden,und Herz-und Kreislauf gestärkt werden.
Der Aufenthalt im Grünen oder allein schon der Blick ins grüne und auf Blumen beruhigen den Puls und senken den blutdruck.Bei Test´s wurde festgestellt das Pazienten mit Blick in die Natur wesentlich weniger Schmerzmittel brauchten und sie schneller aus dem Krankenhaus entlassen werden konnten.
Es gibt mittlerweile sogar spezielle Gartentherapien wo die Patienten ihreKonzentration,Gleichgewichtssinn und Koordination verbessern.
Gerade in unsere heutigen Zeit ist ein Ausgleich für Körper und Geist wichtig und da ist ein Garten gar nicht so schlecht.
Meine Gärtnerin hat mir letztes Jahr erzählt das sie nach getaner Arbeit in ihren Privatgarten geht und da noch zur Entspannung gärtnert.Tja da hab ich erst mal geguckt und dann gelacht.Da merkt man Gärtnerin mit Leib und Seele.
Auch für mich ist mein Garten sehr wichtig,dort kann ich Stress abbauen oder Wut und Frust oder einfach nur entspannen und genießen.Und wieviel spaß hat man wenn man sieht wie alles wächst und gedeiht.Wie aus einem Samenkorn in so kurzer Zeit eine schöne große Pflanze wird.Jaja ich kom schon wieder ins schwärmen aber ich glaub jeder der auch einen Garten hat und liebt versteht mich.Viel Spaß mit euren Gärten.

Kommentare:

  1. Ohne meinen Garten war ich nur ein halber Mensch. Ich liebe ihn meinen Wald-Garten, auch wenn er eine wahre Herausforderung ist(viel Arbeit, aber wenig zu sehen) und viele ihn nicht mal als Garten bezeichnen würden *lach*.

    AntwortenLöschen
  2. Oh das kenn ich aber auch bei mir dürfen die Brennesseln wachsen und anderes Zeugs,und meine Beete werden mit Rasenschnitt gemulcht es ist nicht unordentlich sondern rein Biologisch und auch a bisserl nach der Holzerschen Methode angebaut aber für manch einen ist das unverständlich vor allem das viele Unkraut tststs...:)wenn die wüsten was man da für einen tollen Dünger draus macht.

    AntwortenLöschen