Sonntag, 6. Februar 2011

Freiheit

Endlich heute war es wieder so weit.Es ist warm,die Sonne scheint und die Holda hat alles stehen und liegen gelassen und ist in den Garten gegangen.Die Sonne im Gesicht die Taschen voller Meisenknödel hab ich mich gleich kurz nach Mittag auf den Weg gemacht um noch genug von den Sonnenstrahlen abzubekommen.Es ist immer wieder etwas besonderes für mich wenn ich nach dem Winter das erste mal wieder den Garten betrete,es ist ein befreiendes Gefühl und ich atme tief ein und verwurzel mich mit dem Boden,begrüße die Bäume und Vögel und vergesse alles um mich herum vor allem die Zeit.Kaum im Garten hat mich dann meine Gartenkatze gleich begrüßt(eigentlich Nachbars Katze),sie hat mich gleich wieder erkannt sich kraulen lassen und mit mir gespielt.Nach einer Gartenrunde(viel gab es noch nicht zu sehen)hab ich es mir einfach auf der Terasse gemütlich gemacht den tanzenden Mücken zugesehen und vor mich hingeträumt.Wie schön wär es wenn das wirklich schon des Winter´s Ende wär,ich hab da nur so eine befürchtung...

Kommentare:

  1. Ja, da hast Du wohl recht ...mit der Befürchtung.
    Der Februar war eigentlich immer einer der kältesten Monate bei uns.
    Es ist mit Sicherheit noch nicht das Ende des Winters.....
    Dann träumen wir eben solange von Wärme und Sonne....
    Sei lieb gegrüßt
    Grey Owl/Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, wenn erst die Wege im Wald wieder frei und ohne Rutschgefahr sind geh ich wieder joggen *freu*
    Ich will Frühling!

    AntwortenLöschen
  3. Ich will auch Frühling. Aber ab Freitag soll das Wetter ja schon wieder umschlagen.

    AntwortenLöschen