Dienstag, 23. November 2010

Wintereinbruch






Jetzt ist er wohl wieder da,der Winter unsere Laternen tragen wieder ihre hübschen Schneehäubchen und die Bäume tragen auch anstatt grün jetzt weiß und es sieht mal ehrlich richtig schön aus.Kalt ist es auch geworden aber Frau hat ja vorgesorgt und heute kamen meine selbstgestrickten Fäustlinge zum Einsatz,trotz dem Schneegestöber hab ich mich gewagt zu radeln und was soll ich sagen es hätte schlimmer sein können aber unsere Stadt räumt ab einer Schneehöhe von 5cm.:)
Bei meiner Arbeit angekommen bekam ich bei dem Blick aus dem Fenstern ein doch etwas skuriles Bild zu sehen und zwar unsere beiden Störche,sie standen mitten in der Wiese und mich wunderte es schon das die beiden noch da sind und nicht längst ihre Reise nach Afrika angetreten haben.Mir wurde dann aber auch erzählt wieso und weshalb die beiden noch da sind und zwar ist mal wieder ein Mensch daran schuld der anfing die Störche zu füttern natürlich haben die beiden sich daran gewöhnt und bleiben deshalb bei uns,ich find so was nicht in ordnung weil das absolut wider der Natur ist nur ändern kann man es jetzt auch nicht mehr da die beiden sich schon dran gewöhnt haben und nicht nur sie sondern auch die Graureiher und ein Falke holen sich das Futter,ob man dem Mann einen direkten Vorwurf machen kann weiß ich nicht er ist schon älter und hat es wohl auch nur gut gemeint nur irgendwie ist das "gut" meinen halt nicht das richtige.

Kommentare:

  1. Also dass Zugvögel nicht mehr ziehen weil sie gefüttert werden ist heftig. Schwalben bleiben ja auch nicht über den Winter...
    Denen muss doch saukalt sein?

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ehrlich glücklich sahen die beiden nicht aus,der Schnee viel auf ihre aufgeplusterten Federn und immer war nur ein Bein im Schnee und das andere angezogen.Ein eher trauriger Anblick für mich jedenfalls.

    AntwortenLöschen