Sonntag, 11. Dezember 2011

Zwischen Frust und Freude

Die Tage kriechen so dahin,die richtige Julstimmung will sich beim besten willen nicht einstellen und wenn ich so aus dem Fenster schau weiß ich auch warum...von wegen guten Draht zu der Göttin,klägliche braun-schwarze Reste zieren das ein und andere Eck und besonders schick sind die mit den braunen Haufen drauf.Gestern regnete es den ganzen Tag ohne Unterbrechung und in der Hoffnung das keiner aus dem Haus geht sind wir in ein kleines Schwimmbad gefahren um wenigstens etwas zu tun nach knapp zwei Stunden sind wir dann geflohen wir sind doch nicht die einzigen gewesen die diese glorreiche Idee hatten und ich hatte es dann auch gründlich satt dauernd irgendwelche Arme oder Beine in meinem Gesicht zu haben.
Und wenn ich grad so im Nörgelfluss bin noch zwei Aufreger unserer tollen Werbeindustrie zum ersten wäre da die Werbung eines großen Elekromarktes bei dem sich alles unter dem Baum entscheidet und man scheins nur zu den guten Eltern zählt wenn man seinen Kindern das teuerste unter den Baum legt und das andere ist die Werbung einer großen Fast Food Kette für die sich jetzt ein etwas alternder Sternekoche hergibt,Asche über sein Haupt da wird in Kochsendungen gepriesen das man nur frisch und gesund kochen soll und mit vielen tollen Gewürzen,Qualität statt Quantität.Da sieht man mal wieder Geld regiert die Welt.
Äh ja und jetzt das positive mein Mann baut mir ein Spinnrad nachdem er sich jetzt ein ganzes Jahr mein gejammer über die Preise angehört hat hat er sich heut dazu entschlossen der ganz ganz lieben Holda eins zu schreinern,*jubel* und dann hab ich noch eine heißbegehrte Teekanne 20 Euro billiger bekommen,mein erster Pulli ist fertig und meine Orchideen bekommen alle gerade neue Blüten.
So und jetzt genieß ich einfach diesen schönen dunklen Abend bei Kerzenschein und Räuchern.

Kommentare:

  1. Wow! Ein handgemachtes Spinnrad vom Ehemann! Da ist der Wert dann unbezahlbar. Vielleicht graviert oder brennt er dir noch deinen Namen und die Jahreszahl ein?

    Einen schönen Abend noch!

    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Ha, das mit dem "Sterne"koch trifft Fastfood-Fabrik habe ich auch schon gesehen. Nicht dass ich je etwas auf seine Kocherei gegeben hätte, aber allein wenn man den ökologischen und gesundheitlichen Schaden, den solche Ketten anrichten, bedenkt, ist es einfach nur übel.
    Gerade von einem Koch würde man mehr Respekt vor Lebensmitteln erwarten.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ein handgemachtes Spinnrad .... Mensch dein Mann ist ein Künstler!!! :-) Dann wünsche ich ihm viel Freude beim bauen und dir viel Spaß beim Spinnen ;-)

    AntwortenLöschen