Montag, 21. Juni 2010

Eine Sommersonnwend


Das Wetter spielt ja leider nicht so mit.Anstelle von Sommer herrscht über uns die Schafskälte auf den Bergen liegt Neuschnee und meine dicken Wollsocken hab ich auch wieder aus meiner Schublade gekramt.
Aber egal,die Götter waren heute gnädig ließen das Nass in den Wolken und ab und an zeigten sich blaue Streifen zwischen dem grauen Gewölk.Der starke Wind half kräftig mit und so konnten wir heute Nachmittag ein wenig nach draußen,ich konnte wieder einige Hollerblüten ergattern,Schafgarbe und wunderschöne kleinblütige weiße Rosen.
Daheim wurde die Wohnung mit den Blüten geschmückt.In der Küche verströmt der Holler seinen Duft gemischt mit frischgeschnittenem Schnittlauch und hier bei mir wird die Luft mit meiner Sonnwendräucherung beduftet.Recht blumig ist sie mal wieder geworden aber mit einer harzigen Note,Rose,Lavendel,Mariengras,Drachenblut,Myrrhe und Styrax für mich passt sie perfekt zu diesem Tag.

Kommentare:

  1. Es war wunderbar,...das Wetter hat super gehalten....Feuer, Trommel, und Wein.....und jetzt,....fall ich in´s Bett.
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  2. ...finde ich total schön, wie du deine sonnwendfeier beschreibst, mit den frischen blumen und der räucherung!
    ich werde erst am freitag feiern, räuchern und trommeln tu ich schon seit einigen tagen. ich finde, dass die tage und nächte um sonnwend herum einen ganz besonderen zauber haben...
    liebe grüße
    karin

    AntwortenLöschen