Mittwoch, 21. April 2010

Kräutersammeln


Ich mußte raus,wohin ich wollte wußte ich auch.Die Sonne stand schon etwas tiefer und die Mondin stand auch schon am Himmel.Ich schnappte mir meinen Korb und lief los,mein stetiger Begleiter war der Wind der heute gewaltig Radau machte.Im Wald und auf den Wiesen hatte ich dann auch tierische Begleiter und Zuschauer.Eine Krähe,ein Eichhörnchen(das furchtbar neugierig war was ich da mach)eine Amsel,ein Meisenpärchen und zum Schluß noch mal eine geschwätzige Krähe.
Natürlich hab ich auch fleißig gesammelt Sonnentürlein,Baumtropfen,Eierkuchen,Waldmutterkraut und Milzkraut..Auch die frische Luft und die Ruhe haben mir gut getan,ich hab auch einen wunderschönen Ort gefunden mit uralten Eichen und Eschen morschen Baumstämmen und Wurzeln die von der Ferne ausschauen wie Pilze und Häuschen ganz still war es dort und überall raschelte es leise und man wurde das Gefühl nicht los nicht allein zu sein.Zuhause hab ich dann meine Beute dann auseinandergepflückt und zum trocknen ausgebreitet und in der Küche liegt ein feiner blumiger Duft.



Ein Tor in den dunklen Wald

Viele Begleiter hatte ich auf dem Weg durch Wald und Wiesen

Ein Ausblick vom Waldrand

Kommentare:

  1. Was, ihr habt schon Waldmutterkraut? Mich packt der Neid!
    Fast hätte es mich heute auch nach draussen getrieben, aber dann hat sich mein Tag fieserweise verplant...

    AntwortenLöschen
  2. Verrätst du was du mit dem Milzkraut machst? Denn ich habe auf meiner letzten Wanderung auch soooo viel davon entdeckt ;-)
    Lieben Gruß von der Dryade

    AntwortenLöschen
  3. @Sefa:Es gibt schon Waldmutterkraut aber glaub mir das ist erst ein paar cm hoch ich konnte es aber nicht lassen und hab mir ein paar stengel mitgenommen.LG
    @Dryade:Das Milzkraut ansich hat so keine Heilwirkung aber man kann es als Salatwürze verwenden,meins steht in der Vase weils so hübsch ist.LG Holda

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die schnelle Antwort:-) Dann probiere ich es morgen mal für den Salat, denn so was finde ich immer sehr praktisch um Salaten einen besonderen "Pfiff" zu geben. Und hübsch schaut es ja auf jeden Fall aus :-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, du durftest einen schönen Spaziergang machen, während ich wieder ganz hibbelig im Büro sitzen musste.
    Waldmutterkraut? Da muss ich passen - nie gehört...
    LG Alruna

    AntwortenLöschen
  6. @Alruna:Waldmutterkraut ist Waldmeister.:)Ach du arme Büro bei so nem Wetter is bestimmt nicht toll.LG Holda

    AntwortenLöschen
  7. Das muss ich mir merken, das ist absolut das schönere Wort für diese Pflanze!
    Nein, das ist nicht schön, aber ich habe wenigstens Tageslicht am Arbeitsplatz. Das hat bei weitem auch nicht jeder.
    Und zur Zeit baut in Sichtweite ein Vogel sein Nest - das entschädigt auch wieder...

    AntwortenLöschen