Dienstag, 26. Oktober 2010

Nachbarn

Heute möchte ich euch mal gerne von einen meiner Nachbarn erzählen.Als wir in dieses Haus eingezogen sind war uns klar das wir zwar ein nettes höffliches Verhältnis mit unseren Mitbewohnern haben möchten aber mehr nicht,unser Vermieter warnte uns von Anfang an vor Herr´n und Frau "Möchtegern".Bekanntschaft mit Herrn Möchtegern haben wir schon beim Einzug gemacht,übertriebene Höfflichkeit ist sein Markenzeichen und so nahm das seinen Lauf,wir gehen einkaufen Herr Möchtegern stand vor der Haustüre,wir kommen vom einkaufen und er steht wieder da.Wenn er die Möglichkeit hatte wurde man über die Geschichten der anderen Hausbewohner zugetextet,nichts aber auch gar nichts scheint dem Ehepaar Möchtegern zu entgehen steht man auf dem Parkplatz wackeln mit Sicherheit die Vorhänge,geht man das Treppenhaus hoch oder runter geht entweder die Tür auf oder es wird durch den Spion gekukt und wenn der Postbote kommt wurde aus reiner Nachbarschaftshilfe schon mal die Post entgegen genommen auch die Papiertonnen werden von Herrn Möchtegern auf "Beweismaterial" hin durchsucht.Mit Frau Möchtegern hab ich des öfteren einen Kaffee getrunken und auch von ihr hab ich immer nur gehört wie asozial doch die Nachbarn seien nur sie selber nicht.Ich hab mich schon länger gefragt wann wir auch zu den "unwürdigen" gehören werden,seit gut zwei Monaten sind wir es warum wissen wir selber nicht aber ich vermute Herr Möchtegern hat einmal zu viel an unserer Wohnungstür gelauscht.Jedenfalls werden wir dauernd zurechtgewiesen und auch die verhaßten Nachbarn sind aufeinmal wieder recht beliebt und würden gegen uns wettern.Die Frau Holda hat sich aber mal informiert bei den Nachbarn und die tja die wußten nichts davon dafür haben die mir dann so ein paar Nettigkeiten über das Ehepaar Möchtegern erzählt.Na jedenfalls sind die anderen Nachbarn genauso genervt wie wir denn die machen das schon seit fast zwanzig Jahren mit,na jedenfalls kam Herr Möchtegern letzten Samstag auf"Mann" zu und meinte dann in seinem Superton das wir die Hausordnung nicht gemacht haben und das er das bei der nächsten Eigentümerversammlung dann erzählen wird bla bla bla....tja ich war mir sicher das wir noch nicht dran sind und ein Blick auf den Plan bestättigte meine Vermutung dann auch,wir sind erst diese Woche dran.Vielleicht sollte das Ehepaar Möchtegern sich einfach mal mehr um sich kümmern und dann hätten sie vielleicht gar nicht mehr so viel Zeit sich um Ihre Mitmenschen Gedanken zu machen.

Kommentare:

  1. Liebe Holda,
    solche Nachbarn sind spitze.Wir haben auch so Exemplare,die wohnen im Haus gegenüber.Ihr Leben spielt sich draussen ab,in ihrer Einfahrt und im Vorgarten.Wir scheinen besser wie die Lindenstr. zu sein.Gehen wir raus ,sind sie auch draussen.Kommen wir vom einkaufen wird geguckt was man gekauft hat.Der Hals wird verrengt.Früher kamen wir ab und an ins Gespräch.Da wurde auch nur über ander gelästert.Sie selber waren super toll,ein Vorzeigepaar,Kinder super gut erzogen und vorbildlich.So meinten sie.Ich hab immer alles belächelt,mein Mann sagte dann mal zu einem anderen Nachbarn das ihm das neugierige auf den Keks geht.Natürlich hat sich das bis zu ihr rumgesprochen.Fazit;sie sind nun ganz empört und gehen uns aus dem Weg,sage nur hallo,wenn überhaupt.Wie Glücklich ich darüber bin verstehen sie garnicht,sie meinen mich zu bestrafen damit.Nur neugierig sind sie immer noch ;-)
    Bekloppte Nachbarn gibt es überall
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oje.. sowas ist ja mal total unangenehm -.-

    AntwortenLöschen
  3. Nachbarn ......
    ...bleiben immer unberechenbar. Im positiven wie leider auch manchmal im negativen.
    Lächle drüber und schließe Deine Tür meine Liebe ;-)

    Dann schüttel den Kopf und sei froh daß die Tür existiert!

    AntwortenLöschen
  4. Zum Glück gibt es Türen die man zumachen kann!!
    Wenn ich das so lese dann bin ich froh das ich meine "alten Nachbarn" hinter mir lassen konnte (die ähnlich spannend waren) und nun mein Glück aufs Neue versuchen kann

    AntwortenLöschen
  5. Nachbarn...wenn du es schaffst..ignorieren?!

    Ist schwer...eigene Erfahrungen habe ich auch so gemacht...

    Lass dich nicht unterkriegen...

    AntwortenLöschen
  6. Grüss Gott Holda,

    was bin ich dankbar für unsere eigene Haustüre...
    Ein ungutes Verhältnis zum Nachbarn kann einem die ganze Lebensfreude vergällen.

    Liebe Grüsse//Erika

    AntwortenLöschen
  7. Eine Laus muss wohl in jedem Pelz sitzen... Wir haben ja auch so ein liebes, nettes Ehepaar gegenüber. Ich kann sie inzwischen wunderbar ignorieren, Frau Feldwebel redet in ihrem gewohnten Befehlston glatt ins Leere :-)

    AntwortenLöschen